Heilpraktiker und Narkolepsie

Moderatoren: Jan, Webmaster

Antworten
Daydream
Muntermacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr Sep 18, 2009 10:22 am
Wohnort: saarland

Heilpraktiker und Narkolepsie

Ungelesener Beitrag von Daydream » Mi Sep 30, 2009 2:19 pm

huhu ihr lieben... ich hab da mal eine Frage

Da sich weder der Hausarzt noch der neurologe zutrauen mir die passenden Medikamente zu verschreiben muss ich nun wieder ins schlaflabor zuruck und mich dann dort weiterbehandeln lassen. Zu meinem Glück soll dr Guldner ein super Arzt im Bereich Schlaflabor sein.
Nun hat mir meine Schwiegermutter gesagt das der Heilpraktiker vielleicht eine Aternative wäre da er die Narkolepsie je nachdem woher sie kommt auch "heilen" könnte. ich hätte allenfalls die Hoffnung das man begleitend die Symthome etwas bessern könnte.

was haltet ihr denn davon? Ob das zumindest begleitend eine gute Idee wäre?
Hat vielleicht jemand erfahrung damit?


liebe Grüße
Daydream

Benutzeravatar
Fjorngar
Muntermacher
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jun 10, 2009 5:40 pm
Wohnort: Münster / Bocholt
Kontaktdaten:

Re: Heilpraktiker und Narkolepsie

Ungelesener Beitrag von Fjorngar » Do Okt 01, 2009 1:54 pm

Ich war bei drei Heilpraktikern und halte von denen nicht viel. Der erste schimpfte nur auf die Schulmedizin, das war mir suspekt. Der zweite war fest der Überzeugung, dass die Narkolepsie keine körperliche Krankheit sei. War ich nur einmal bei dem Kerl.
Der dritte wollt im Vorfeld nichts von mir wissen, hat mich untersucht und konnte mir alleine vom Blick in meine Augen sagen, was ich so für Beschwerden habe. Das war beeindruckend, weil das alles stimmte. Dann erst fragte er, warum ich genau da sei. Als ich ihm von der Narkolepsie erzählte, meinte er, dass er bei sowas nicht helfen könne. Er hat das auch irgendwie begründet, aber es ist zu lange her. Ich hab mich eine Std lang mit ihm unterhalten, obwohl sein Sprechzimmer brechend voll war. Als ich dann gehen und bezahlen wollte, wollte er kein Geld, da er mir ja keinen qualifizierten Rat bei Narkolepsie geben konnte.
Fand ich überraschend seriös, wenn auch in diesem Fall krankheitstechnisch nicht hilfreich.

Lukas
Muntermacher
Beiträge: 49
Registriert: Di Jun 13, 2006 4:46 pm
Wohnort: bei München

Re: Heilpraktiker und Narkolepsie

Ungelesener Beitrag von Lukas » Fr Okt 02, 2009 12:48 am

Hey,
bei Allgemeinärzten und sicher auch bei Heilpraktikern ist Narkolepsie nicht unbedingt bekannt. Mir wurde mal klar, dass sie es sogar mit Epilepsie verwechseln :shock: Kannste also vergessen. Die Krankheit ist zuwenig bekannt und man sollte Spezialisten (Ärzte) aufsuchen. Schaut mal genau nach, was Heilpraktiker für eine "Ausbildung" haben und was sie "dürfen".
vlg Luc

Antworten