Steigert sich oder nicht ?

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Benutzeravatar
Sonnenschein
Muntermacher
Beiträge: 52
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:52

Steigert sich oder nicht ?

Ungelesener Beitragvon Sonnenschein » Mi 13. Mai 2015, 20:38

Guten Abend miteinander!

Ich hätte gerne von euch gewusst ob sich die Symptome verschlächter wenn man nicht zum Arzt gehen möchte.
Bei mir ist die Narkolepsie nicht diaknostizeietz worden aber ich habe tagesmüdigkeuten und so was, was ihr Kataplexien nennt.
Ich komme damit zurecht das ich nicht so viel erreich wie andere Menschen und das ich mich mal mittags hinlegen muss. Das mit dem umfallen Versuche ich einfach zu unterbinden, in dem ich versuche neutral zu bleiben. Und wenn ich merke das etwas aufregen wird, geh ich.
Wenn es katas sind werden sie ja auch bald wieder weg sein.

Möchte einfach nur wissen ob das so bleibt mit der Müdigkeit oder ob es sich steigern könnte.

Freu mich auf wenn ihr mir antwortet.

Liebe Grüße
Sonnenschein

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 721
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Re: Steigert sich oder nicht ?

Ungelesener Beitragvon Narki » Fr 15. Mai 2015, 08:41

Hallo Sonnenschein

Narkolepsie ist nicht progressiv.
D.h. Die Symptome werden nicht stärker.

Narkolepsie ist eine chronische Krankheit.
D.h. Die Symptome bleiben ein Leben lang bestehen.

Kataplexien bleiben!!
Und die Müdigkeit auch.

Gruss,
Narki

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1170
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Steigert sich oder nicht ?

Ungelesener Beitragvon bobby » Fr 15. Mai 2015, 17:29

Hi Sonnenschein :-)

Deine Frage zielte wohl (auch) darauf ab, ob eine "unbehandelte" Narkolepsie sich verschlimmern könnte. Die Antwort lautet ganz klar nein :)

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:

binmüde
Muntermacher
Beiträge: 96
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 00:37

Re: Steigert sich oder nicht ?

Ungelesener Beitragvon binmüde » Sa 16. Mai 2015, 07:24

Hallo Sonnenschein,

wenn es Narkolepsie ist: am Anfang sind nicht immer alle Symptome da, manche kommen erst später dazu, mache sind erst später in ganzer Ausprägung da. Danach bleibt das auf dem gleichen Stand. Bei mir ist das so, daß die Symptome nicht immer gleich stark ausgeprägt sind - es schwankt, allerdings nach keinem für mich erkennbaren System. Mal plagen Katas öfter, mal nervt plötzliches Einschlafen mehr. Jetzt hatte ich sogar ein paar mal hintereinander nachts durchgeschlafen (freu!). Diese Nacht war es aber wieder "normal" - also nix mit dem Durchschlafen. Ganz verschwinden die Symptome auch mit Behandlung nicht, bestenfalls wird es erträglicher und Nebenwirkungen der Medikamente bleiben klein.

Wenn es jedoch etwas anderes ist, dann sieht die Antwort vielleicht komplett anders aus: Tagesmüdigkeit kann viele ganz andere Ursachen haben, auch solche, die "behoben" werden können. Auch "Kataplexien" können etwas anderes sein: "Es muss an Orthostatische Dysregulation, Synkopen, Myoklonien, Dissoziative Anfälle, Epilepsie, Transitorische ischämische Attacken und anderes gedacht werden." (aus wikipedia)

Aus meiner Sicht sollte deshalb im eigenen Interesse zunächst nach den Ursachen der Symptome gesucht werden. Es wäre doch zu dumm, wenn man jahrelang leidet, obwohl die Krankheit heilbar gewesen wäre - und noch viel dümmer, wenn man "später" mitbekommt, daß es "früher" noch heilbar gewesen wäre...

Gruß
binmüde

Benutzeravatar
Sonnenschein
Muntermacher
Beiträge: 52
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:52

Re: Steigert sich oder nicht ?

Ungelesener Beitragvon Sonnenschein » Sa 16. Mai 2015, 10:05

Hallo!

Danke für eure Antworten .

Wenn es so bleibt wie es ist, ist das ok.

@binmüde
Ich habe schon einiges hinter mir.
Orthostatische Dysregulation, Synkopen, Dissoziative Anfälle, Epilepsie, Transitorische ischämische Attacken

Alle die Punkte wären mit bewostlosogkeit, dies ist nicht bei mir. Schwindel und Übelkeit hab ich auch nicht.
Dissoziative Anfälle wurde auch angesprochen, da meine Kindheit Misserrabel war. War aber mit einem Pyhschologen im Gespräch. Er meine das ich die Vergangenheit gut in mein jetziges Leben einbringe und es somit daierhaft verarbeite.

Danke das du geschaut hast, was es noch für Gründe gäbe.
Nach 4 Jahren Ärzte Hab ich keine Lust mehr.

Gruß
Sonnenschein


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast