.

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Benutzeravatar
stella:)
Muntermacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mai 2014, 19:59

.

Ungelesener Beitragvon stella:) » So 14. Sep 2014, 20:36

.
Was immer du tust, was immer du willst, kannst du erreichen, wenn du alles daran setzt und dich nichts davon abhält.
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 725
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon Narki » Di 16. Sep 2014, 04:06

Hallo Stella

Zwei Punkte scheinen mir bei deiner Frage wesentlich:

1.) Wie sieht es versicherungstechnisch oder in Bezug auf Sorgfaltspflicht aus, wenn dein Lehrer Dir erlaubt mitzumachen und Du Dich dann evtl. verletzt? Kannn dann dein Lehrer dafür zur Rechenschaft gezogen werden?

2.) Wie sehen es deine Teamkolleginnen, dass Du langsam reagierst? In meiner Klasse waren "schlechte" Spieler nie besonders beliebt, wobei sich das je nach Spiel/Sportart änderte.

Vielleicht kannst Du nochmals das Gespräch mit deinem Lehrer, aber auch mit deinen Kolleginnen, suchen. Sage ihnen, wie gerne Du mitmachen möchtest!!
Und frage sie, ob sie damit klarkommen, wenn Du mal einen Ball verspielst (oder eine Kataplexie hast, weil Dir ein guter Schuss gelungen ist?).

Gruss,
Narki

Benutzeravatar
stella:)
Muntermacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mai 2014, 19:59

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon stella:) » Di 16. Sep 2014, 16:35

Hallo Narki,
Danke für die Rückmeldung. Also blöder Weise hat der Lehrer im letzten Jahr viel Pech mitverletzen Schülern gehabt. Konsequenzen sind mir aber nicht bekannt. Allerdings kann ich seine Bedenken absolut verstehen.

Meine Kameraden wissen Bescheid. Im vorherigen Halbjahr war Hockey das Thema. Und ich kann glücklicher Weise behaupten super tolle Freunde und Kameraden zu haben. Ich hab bis jetzt keine negativen Erfahrungen gemacht. Wenn ich durch Kataplexien hingefallen bin (zum Glück eher selten) war immer sofort jemand da, um zu gucken ob alles okay ist; nicht nur meine engsten Freunde. :P

Wenn der Lehrer seine Meinung nicht ändert, werde ich es akzeptieren. Nur sehe ich eigentlich kein Problem :)

Liebe Grüße von Stella
Was immer du tust, was immer du willst, kannst du erreichen, wenn du alles daran setzt und dich nichts davon abhält.
Marie von Ebner-Eschenbach

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1191
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon bobby » Do 18. Sep 2014, 06:00

Hi Stella :)

ich kann Deinen Lehrer verstehen, wenn er nicht möchte, dass Du beim Sport mitmachst. Sicher, es gibt immer mal wieder Verletzungen beim Sport. Das ist auch der Grund, warum er keinen Ärger bekommt, wenn sich jemand unter "normalen" Umständen verletzt. Bei Dir "weiss" er jetzt aber, dass die Wahrscheinlichkeit um einiges höher ist, dass Du Dich verletzen könntest. Da sieht die Sachlage (ein wenig) anders aus.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:

Benutzeravatar
stella:)
Muntermacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mai 2014, 19:59

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon stella:) » Do 18. Sep 2014, 15:24

Hallo bobby,
Danke für deine Meinung :)

Dann werd ich das mit dem Sport mal sein lassen, Sturheit gewinnt ja auch nicht immer ^^

Schade find ich es trotzdem. Immerhin müsste ich im Fall eines Falles mit den Konsequenzen klar kommen. Nicht der Lehrer.

Liebe grüße,
Stella
Was immer du tust, was immer du willst, kannst du erreichen, wenn du alles daran setzt und dich nichts davon abhält.
Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
somnueschen
Muntermacher
Beiträge: 129
Registriert: Do 14. Okt 2010, 21:53

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon somnueschen » Fr 19. Sep 2014, 11:21

Hallo Stella,

es gibt noch eine andere Möglichkeit: die Freiheitsgrade beim Sportunterricht sind für die Lehrer relativ hoch. Man kann also z.B. "Ersatzleistungen" anbeiten, wenn man durch besondere Umstände an der Ausübung bestimmter Sportarten gehindert wird (betrifft meinen Sohn auch). In seinem Fall wurde vorgeschlagen, dass er ein Referat hält. Du hast aber gute Gründe dafür, Dich im Sportunterricht zu bewegen. Dass könntest Du risikoarm gestalten, z.B. Runden um das Spielfeld laufen, während die anderen Handball spielen, oder ähnliches. Wenn Deine Schulkameraden ihre Toleranz bereits bewiesen haben, ist das bestimmt auch gut zu vermitteln.

Viele Grüße und viel Glück
somnueschen

Der römische Gott Somnus
wohnt in einer dunklen stillen Höhle, durch die der Fluss des Vergessens fließt
verleiht den Schlummer durch sanftes Wehen seiner Schwingen
befreit die Herzen von Sorgen durch sein Füllhorn voll Träume

Benutzeravatar
stella:)
Muntermacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mai 2014, 19:59

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon stella:) » Fr 19. Sep 2014, 16:15

Vielen Dank für die Antwort.
Ich werde mir was überlegen :)

Liebe grüße,
Stella
Was immer du tust, was immer du willst, kannst du erreichen, wenn du alles daran setzt und dich nichts davon abhält.
Marie von Ebner-Eschenbach

cadde
Muntermacher
Beiträge: 73
Registriert: Di 5. Jun 2012, 21:12

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon cadde » Sa 1. Nov 2014, 23:01

Ja, nutze die Zeit für Sport den du machen kannst, ohne dich zu verletzen!

Guck mal zum Beispiel hier: http://www.calisthenics-workout.de/kraf ... -uebungen/
Gerade Halteübungen und Übungen mit eigenem Körpergewicht wären für dich super geeignet, dass stärkt die Muskeln und Bänder und glaube mir, ich schlaf fast auf jedem Gerät ein, sobald ich mit der Übung aufhöre, aber wenn ich z.B. sogenannte Planks mache, bin ich so konzentriert wie selten und wach, obwohl ich mich nicht einen mm bewege... Also was für Körper und Geist... :wink:

Benutzeravatar
stella:)
Muntermacher
Beiträge: 42
Registriert: Do 8. Mai 2014, 19:59

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon stella:) » Sa 1. Nov 2014, 23:37

Hallo cadde,

Danke!! Ja die Zeit nutze ich auf jeden Fall.
Und im Sportunterricht mache ich soweit auch mit. Ich schlaf vorher eine halbe Stunde im Sani Raum und bin ehrlich zu mir und mir selbst, wenn icj zu müde bin.
Glanzleistungen bringe ich nicht aber das ist mir auch nicht wichtig.
Was immer du tust, was immer du willst, kannst du erreichen, wenn du alles daran setzt und dich nichts davon abhält.
Marie von Ebner-Eschenbach

Danny89
Muntermacher
Beiträge: 35
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 15:36
Wohnort: Hannover

Re: Sportunterricht

Ungelesener Beitragvon Danny89 » Di 11. Nov 2014, 14:28

Hallo Stella,
meine Antwort kommt zwar etwas später, aber vielleicht hilft sie dir ja trotzdem noch weiter.

Ich hatte in meine Berufsschule ein ähnliches Problem, und habe mit meiner Schulbereichsleitung gesprochen, und wir haben eine Möglichkeit gefunden, den Sportunterricht so zu verlegen, dass ich dennoch daran teilnehmen konnte.
Wenn du zum Beispiel weißt, dass du zu bestimmter Uhrzeiten leistungsfähiger bist und somit das Verletzungsrisiko nicht so hoch ist, darfst du bestimmt ganz normal, oder zumindest weniger eingeschränkt am Unterricht teilnehmen.

Ich denke wenn dir das so wichtig ist, kannst du es versuchen, zu verlieren hast du schließlich nichts.

LG Danny
Ich bin weder faul, noch dumm noch unmotiviert!!!!!

Ich bin einfach nur immer und überall MÜDE!!!!


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste