Dosierung Modasomil

Moderatoren: Jan, Webmaster

PetraP
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 03:40

Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon PetraP » Mo 2. Jan 2017, 22:23

Hallo Zusammen

Ich bin neu hier und brauche eure Hilfe.

Im Juni wurde bei mir Narkolepsie diagnostiziert, seit August nehme ich Modasomil (morgens 2x100mg). Mein Hausarzt wollte mir zunächst Ritalin verschrieben, was ich aber abgelehnt habe. Von meiner Schwester, die MS hat, kannte ich Modasomil und habe ihm das vorgeschlagen. Er kannte das Medi nicht, hat es mir aber verschrieben mit dem Hinweis, ich müsse halt ausprobieren, welche Dosierung für mich stimmt. Bis vor 3-4 Wochen ging alles gut. Ich hüpfte zwar nicht vor dem Wecker aus dem Bett, aber das ist ja auch nicht nötig. Wenigstens konnte ich nach 1-2 Mal Wegdrücken des Weckers aufstehen. Nun habe ich aber wieder mehr Mühe und schaffe es fast nicht aus dem Bett. Auch bin ich abends wieder vermehrt massiv erschöpft.

Hat jemand von euch Erfahrung mit verschiedenen Dosierungen? Vermutlich könnte ich einfach mal auf 3x100mg rauffahren, aber ich habe Angst, nach so kurzer Zeit bereits die Dosierung erhöhen zu müssen. Könnte es allenfalls auch damit zu tun haben, dass wir zur Zeit weniger Sonne abkriegen?

Ich wäre sehr froh um eure Hilfe!
Herzlich
Nachteule
Nachteule

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1042
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon bobby » Di 3. Jan 2017, 00:05

Hi PetraP :)

es liegt mit Sicherheit nicht an dem Weniger an Sonne. Wenn nach so kurzer Zeit die Wirkung nachlässt, ist es nicht Dein Mittel der ersten Wahl. Du könntest mal einen Tag ausprobieren die Dosis zu erhöhen: es wird aber vermutlich gar nichts bringen.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2016: Leben in der Postdemokratie mit einer Postregierung :evil:

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 675
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon Narki » Di 3. Jan 2017, 17:38

Hallo PetraP

Bei Modasomil kann die Dosis zwischen 100mg bis 400mg sein. Das hängt von der Stärke deiner Narkolepsie ab, aber auch von deiner Körpergrösse.

Damit Du die Dosis nicht erhöhen musst, kannst Du vielleicht folgende Varianten nacheinander einmal ausprobieren:

1. Eine Möglichkeit wäre, dass Du die 2x 100mg nicht gleichzeitig, sondern zeitversetzt nimmst. (Nur nicht zu spät, weil sonst die 2. Tablette Dich am Einschlafen hindern kann :crazy:).

2. Du stellst Dir 2 Wecker für 2 verschiendene Uhrzeiten. Beim ersten Weckerklingeln nimmst Du das Medi noch im Bett liegend. Klingelt der 2. Wecker, so sollte das Medi inzwischen angefangen haben zu wirken und das Aufstehen hoffentlich leichter fallen.

3. Baue Dir den ganzen Tag immer wieder Powernaps ein, damit Du am Abend nicht total ausgepowert bist.

4. (Dies aber nur in Absprache mit deinem Arzt): Wechsle für 2 Wochen auf Ritalin und dann wieder für die nächsten Monate zurück auf Modasomil.

Gruss,
Narki

SanneS
Muntermacher
Beiträge: 123
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:31
Wohnort: Heimenkirch ( Allgäu )

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon SanneS » Mi 11. Jan 2017, 21:58

Hallo zusammen,

ich nehme Modafinil 300-400 mg pro Tag.

Am Anfang hatte ich auch ganz schön Probleme mit den ganzuen Medis, aber inzwischen klappt es einigermaßen.
Mit Modafinil war es ein ganz schönes rauf und runter. Mal ging es , kurz drauf dachte ich die wirken gar nicht mehr usw.

Es dauert schon ne ganze weile bis man richtig eingestellt ist, ich denke der Körper muss sich auch erst mal daran gewöhnen.
Hier im Forum habe ich echt super Tipps und Aufmunterungen bekommen, da bin ich euch allen heute noch sehr dankbar. :D :clap:

Am besten klappt es wenn der Kopf freier wird und die Medieinnahme schon richtige Routine ist.
Ich hatte mich sehr auf die Wirkung konzentriert und war genervt wenn alles anders war als es sollte. Grooooßer Fehler. :o

Natürlich gibt es auch weiterhin mal gute aber auch viele schlechte Tage, man lernt mit der Zeit damit umzugehen. Schon sind wir wieder bei der Kopfsache :wink: .

hier im Forum hat mal jemand zu mir gesagt ( weil die Medieinnahme ewig nicht geklappt hat ) Du bist doch eh Krankgeschrieben , dann probiere doch mit den Medikamenten rum bis du die richtige Dosis für dich gefunden hast. War vielleicht jetzt nicht Wortwörtlich, aber der/diejenige wenn das liest, weiß es bestimmt noch :thumbup:

Naja, ich glaube du bist nicht Krankgeschrieben, sonst müßtest du ja nicht so früh aufstehen. :-?

Ich habe halt einfach nicht aufgegeben und die Medis weiter genommen obwohl ich dachte die wirken nicht. Hat zwar ein paar Monate gedauert, aber ich komm klar. Es gibt auch kleine Nebenwirkungen, die nehme ich allerdings in kauf.

Ich bin jetzt soweit das ich sogar 3 Stunden am Tag arbeiten gehen kann.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das du die richtige Dosis für dich findest und dir das aufstehen irgendwann nicht mehr so schwer fällt.

LG Sanne

Sonja14
Beiträge: 5
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 13:12

Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon Sonja14 » Mi 23. Aug 2017, 17:39

Hallo zusammen

Ich bin neu hier, meine 14jährige Tochter hat Narkolepsie. Sie nimmt jetzt 3 Tabletten Modasomil am Morgen und schläft immer noch viele Stunden in der Schule!
Wie lange dauert das denn, bis das Medikament wirkt? Bis man endlich richtig eingestellt ist, wie die Ärzte immer so gern sagen?
Ich suche andere Eltern, die Erfahrung haben mit dem Schulabschluss. Momentan ist die Krankheit so stark, dass es für meine Tochter nicht möglich ist, auch nur ein Drittel der Lernziele zu erreichen.
Sollen wir noch auf das Medikament hoffen, dass es in ein paar Wochen besser wirkt? Momentan merken wir fast nur die Nebenwirkungen.
Von der Schule her sind wir gut unterstützt und bestens informiert, was möglich ist mit Lernzielanpassungen ect., doch der psychische Stress ist schon hoch für unsere Familie.

Danke herzlich für Eure Antworten!

Liebe Grüsse Sonja aus den Bergen

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1042
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon bobby » Mi 23. Aug 2017, 20:50

Hallo Sonja14 :)

wie lange nimmt denn Deine Tochter das Modasomil / Modafinil schon ein?

War die Tagesdosierung immer gleich hoch?

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2016: Leben in der Postdemokratie mit einer Postregierung :evil:

Sonja14
Beiträge: 5
Registriert: Sa 22. Jul 2017, 13:12

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon Sonja14 » So 27. Aug 2017, 16:30

Hallo Bobby

Danke für deine Antwort! Sie nimmt es erst seit 3 Wochen, am Anfang nur eine zum Gewöhnen bis jetzt auf 3 am Morgen.
Doch noch mehr schlafen kann man fast nicht, also nehmen wir das Medikament jetzt nicht mehr, bis der Arzt uns mehr Infos geben kann dazu.

An schöna Sunntig no! Sorry, ich merke noch nicht, wann ich eine neue Nachricht habe. Muss man da immer selber rein bei alle seinen Beiträgen und schauen, ob jemand geschrieben hat?

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1042
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon bobby » So 27. Aug 2017, 18:44

Hallo Sonja14 :)

wenn nach drei wochen drei Tabletten Modasomil (D/A: Mofafinil) keine zufriedenstellende Wirkung erzielt wird, ist es mit aller Wahrscheinlichkeit nicht das Richtige für sie.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2016: Leben in der Postdemokratie mit einer Postregierung :evil:

PetraP
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Jul 2016, 03:40

Re: Dosierung Modasomil

Ungelesener Beitragvon PetraP » Mi 30. Aug 2017, 14:47

Hallo Narki

Herzlichen Dank für deine Antwort!

Ich habe für zwei Monate deine Varianten 1 und 2 kombiniert (Wecker auf 05:30: erste Tablette; Wecker auf 06:30: zweite Tablette und aufstehen). Nach einiger Zeit hat das sehr gut funktioniert. Weil ich meinen Mann aber um 05:30 natürlich auch immer gleich geweckt habe und er dann nicht mehr so einfach einschlafen konnte, habe ich wieder aufs alte Schema gewechselt (Wecker um 06:30, zwei Tabletten nehmen und aufstehen). Irgendwie hat der zweimonatige Wechsel Wunder bewirkt. Ich kann nun nämlich tatsächlich kurz nach dem Wecker aufstehen und das nun schon seit gut vier Monaten. Ich hoffe, es bleibt so!

Liebe Grüsse
PetraP

Hallo PetraP

Bei Modasomil kann die Dosis zwischen 100mg bis 400mg sein. Das hängt von der Stärke deiner Narkolepsie ab, aber auch von deiner Körpergrösse.

Damit Du die Dosis nicht erhöhen musst, kannst Du vielleicht folgende Varianten nacheinander einmal ausprobieren:

1. Eine Möglichkeit wäre, dass Du die 2x 100mg nicht gleichzeitig, sondern zeitversetzt nimmst. (Nur nicht zu spät, weil sonst die 2. Tablette Dich am Einschlafen hindern kann :crazy:).

2. Du stellst Dir 2 Wecker für 2 verschiendene Uhrzeiten. Beim ersten Weckerklingeln nimmst Du das Medi noch im Bett liegend. Klingelt der 2. Wecker, so sollte das Medi inzwischen angefangen haben zu wirken und das Aufstehen hoffentlich leichter fallen.

3. Baue Dir den ganzen Tag immer wieder Powernaps ein, damit Du am Abend nicht total ausgepowert bist.

4. (Dies aber nur in Absprache mit deinem Arzt): Wechsle für 2 Wochen auf Ritalin und dann wieder für die nächsten Monate zurück auf Modasomil.

Gruss,
Narki[/quote]
Nachteule


Zurück zu „Medikamente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast