7.9. im Fernsehn "Kommissar-Krimi" mit Narkolepsie

Bitte beachtet Urheber-/Autorenrechte. Der Betreiber dieses Forums übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Postings. Nicht angebrachte Postings können ohne Meldung gelöscht werden.

Moderatoren: Jan, Webmaster

Antworten
Schlafmuetze
Muntermacher
Beiträge: 181
Registriert: Sa Okt 11, 2003 12:25 am
Kontaktdaten:

7.9. im Fernsehn "Kommissar-Krimi" mit Narkolepsie

Ungelesener Beitrag von Schlafmuetze » Fr Sep 07, 2007 5:43 pm

Hallo
eben habe ich beim Zappen gerade noch den Schlussatz von einem dieser pseudo-Krimis auf Sat 1 gesehen. Hab vergessen wie die Serie heisst. Aber jedenfalls ging es darum dass ein ARzt mit einer Narkoleptikerin verheiratet war und sich am Ende darüber ausgelassen hat was für eine BElastung das in einer Beziehung ist.
Mich interesiert jetzt wie die Narkolepsie dargestellt wurde. Hat jemand den FIlm gesehen, oder vielleicht sogar aufgenommen? Weiss jemand ob es wiederholt wird? Könnte es jemand für mich aufnehmen?
Danke
Mütze :wink:

http://www.weiterbildungsinstitut.de.tl
http://www.masterpad.de.tl

Benutzeravatar
Conny
Muntermacher
Beiträge: 194
Registriert: Mo Mai 12, 2003 2:09 am
Wohnort: Nähe Celle

niedrig und kuhnt

Ungelesener Beitrag von Conny » Fr Sep 07, 2007 8:33 pm

hallo mütze!

ja, durch zufall habe ich die serie auch gesehen, bin aber leider vor der auflösung des falls eingepennt *g* echt. weiß also gar nicht , ob sie nun wirklich geschossen hat ;-)

die narkolepsie war völlig klischeehaft und falsch dargestellt- wie immer also- bei der erklärung eine vermischung zwischen kataplexien und schlafattacken, also wieder total durcheinander gebracht, schade. Die Darstellerin hat sich aber gar nicht schlecht gegeben. sie soll angeblich während einer kataplexie (was auch von ihrem mann beschrieben wurde, daß sie bei wut, freude, etc die kontrolle über ihren körper verliert) ihren apotheker erschossen haben.

schwachsinn hoch zehn. lohnt nicht.

liebe grüße, mütze!

Conny
zwischen schwarz und weiss passt immer ein ganzer Regenbogen

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1195
Registriert: So Aug 22, 2004 11:36 pm
Wohnort: Hamm

Re: niedrig und kuhnt

Ungelesener Beitrag von bobby » Sa Sep 08, 2007 11:03 am

Hi Conny :)
Conny hat geschrieben:...Die Darstellerin hat sich aber gar nicht schlecht gegeben. sie soll angeblich während einer kataplexie (was auch von ihrem mann beschrieben wurde, daß sie bei wut, freude, etc die kontrolle über ihren körper verliert) ihren apotheker erschossen haben.
Bei einer Kataplexie zielen und abdrücken und dabei noch treffen *Respekt* :roll: :wink:
Conny hat geschrieben:...schwachsinn hoch zehn. lohnt nicht...
Ohne es gesehen zu haben, kann ich Dir da nur recht geben :)

Viele Grüsse

bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:

Antworten