Guten Abend RTL

Bitte beachtet Urheber-/Autorenrechte. Der Betreiber dieses Forums übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte dieser Postings. Nicht angebrachte Postings können ohne Meldung gelöscht werden.

Moderatoren: Jan, Webmaster

Piper78
Muntermacher
Beiträge: 29
Registriert: Do 26. Jun 2003, 17:44
Wohnort: Mönchengladbach

Guten Abend RTL

Ungelesener Beitragvon Piper78 » Fr 4. Jun 2004, 23:31

Hallo ihr Lieben,

wollte euch nur kurz was mitteilen, interessiert sicher viele.
Wir hatten heut Regiotreffen in D´dorf von der DNG im Krankenhaus Elbroich.
Tja, und da RTL vorbeikommen wollte, hab ich mich mal geopfert als Narko und wat nettes mit denen gedreht. :oops:
Oh Gott, war das peinlich sag ich euch. Und dann sollte ich auch noch ne Schlafattacke auf Kommando kriegen, wat natürlich nich funktiniert hat!! :cry:
Naja, der ganze Kram wird jetzt auf 2min geschnitten (ich hoffe, da bleibt noch was gescheites übrig...) und ist am Montag, den 7.6. um 18h auf RTL bei Guten Abend RTL zu sehen. :!:
Gilt allerdings nur für die in NRW und wahrscheinlich auch nur über Kabel.
:?
Ich hoffe ich hab ein gutes Werk getan und sie machen was halbwegs gescheites draus....... :?

LG,
Piper :D

xine
Muntermacher
Beiträge: 48
Registriert: Do 29. Jan 2004, 12:04
Wohnort: z.Zt. Niedersachsen

Seid ihr alle euch für nix zu schade???

Ungelesener Beitragvon xine » Sa 12. Jun 2004, 21:05

piper, dein Einsatz in Ehren - aber so toll scheint er ja nicht gewesen zu sein, du schreibst ja selbst auch viel Negatives darüber vonwegen es war dir peinlich, du hast dich geopfert etc.

Aus den im Anfangsbeitrag stehenden Äußerungen kann jeder sehen, dass man mit solchem Einsatz nicht ohne Einschränkungen "ein gutes Werk getan" hat und daraus die Produzenten "was halbwegs [G]escheites machen" können.

Da muss ich mir doch an den Kopf langen – wie soll jemand Außenstehendes mit wenig Ahnung über Narkolepsie etwas Gescheites zusammenschneiden, wenn dem Narkoleptiker der Dreh schon „peinlich“ ist, wie piper schreibt? Und wenn sich der Narkoleptiker für den „nett[en]“ Dreh „mal geopfert“ hat (Zitat Piper)?

"Nett" kann wohl kaum was gewesen sein, wenn man sich dazu opfern muss?

Ich kann nicht fassen, dass selbst hier noch solche Idioten rumhängen, die auf so sensationsgeile Wünsche einzuegehn versuchen, "auch noch ne Schlafattacke auf Kommando [zu] kriegen"!!!

Wenn die Prouzenten für RTL sich nur die Mühe machen, kurz auf nem Regio-Treff rumzudrehn – dann ist doch klar, was da rauskommen muss und worauf die aus sind. (ich bin selbst erfahrene TV-Produzentin und weiß, wovon ich schreibe)

Wenn ein Beitrag ganze 2 Minuten lang werden soll, ist doch auch klar, was da rein soll: wa Sensationelles, was am besten kein Mensch vorher gesehen hat.
In 2 Minuten kannst du niemanden hinsetzen und über seine Krankheit erzählen lassen, das langweilt doch. Lieber soll der Narkoleptiker sich mit ner zur Not gestellten Kataplexie auf den Boden schmeißen oder schnell "auch noch ne Schlafattacke auf Kommando kriegen".

Und wie bitteschön soll ein Cutter oder Produzent einen einigermaßen guten Film hinbekommen, wenn das gedrehte Material nicht stimmt?
Ich würd einen Beitrag aus Filmmaterial schneiden und produzieren wollen, wo sich der Narkoleptiker während des Drehs wohl gefühlt hat und es nicht „peinlich“ war für ihn.
(nein, momentan bin ich in einer anderen Branche tätig. Aber ich hab mnich schon oft bereit erklärt und tue das hier wieder, bei Beiträgen über Narkolepsie zu helfen, und wenn es nur eine Beratung zu äußeren Bedingungen ist)

Jaja, solche Dreh-Bedingungen nach dem Motto: filmen wir mal kurz ein Regio-TReffen und stellen zur Not da auch was fordern viele Produzenten schon seit Jahren.
Ein Jammer, dass das immer noch funktioniert mit Narkoleptikern.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an eine Anfrage von Sat1 vor ein paar Jahren, wo ein Produktionsteam vorgab, etwas über Narkolepsie drehen zu wollen. Nach und nachkam aber raus, dass es eher ein Pharma-Werbespot werden sollte, getarnt als Beitrag für eine Sendung. Also: es sollte darin nicht um Narkolepsie gehen, sondern: Medizin sollte ohne Einschränkungen in den Himmel gepriesen werden.
Und vielleicht wisst ihr auch noch, dass aus dem Beitrag nichts geworden ist – nachdem die wahre Absicht herausgekommen war. Und obwohl er schon halb fertig gedreht war (Gespräche mit sogenannten medizinischen Experten, der Pharma-Industrie...)
Zu dumm nur für Sat1, dass sich damals kein Narkoleptiker bereit erklärt hat, „sich sofort filmen zu lassen, weil wir einen sehr aktuellen Beitrag brauchen“, wie eine aus dem Produktionsteam wollte.
Und das, obwohl SAT1 hohe Summen dafür bot und sogar Zulagen, wenn sie nach ihren Bedingungen filmen dürfen, bestimmte Szenen bekommen etc.
(allein der Satz über einen aktuellen Beitrag zeigt doch schon, dass es denen nicht um Narkolepsie ging – weil dieses Thema zeitlos ist.)
Ich war damals richtig stolz auf euch, dass sich keiner auf so einen Kuhhandel eingelassen hat und sich nicht von dem Geld locken ließ.
Leider war ich damals auch so naiv und optimistisch, dass keiner mehr irgendwann mal bei so einem Müll mitmachen würde.

Wie viele von euch wollen noch die Erfahrung machen, dabei über den Tisch gezogen zu werden?
Und dass hinterher, wenn der Beitrag geschnitten und vertont ist, was völlig anderes herauskommt als gedreht wurde? Und Falsches darin vorkommt, was die Betroffenen auch rechtlich in große Schwierigkeiten bringen kann (nicht nur die in diesem Beitrag gezeigten Narkoleptiker)?
(ich weiß nicht, wie es bei pipers Beitrag war, ich kenne nur einige Beiträge, wo es so schlecht gelaufen ist)

Leute, solange ihr sowas mitmacht, braucht ihr euch nicht zu wundern, wenn gesunde Mitmenschen kein Verständnis zeigen für Narkolepsie.
Im Gegenteil, damit sorgt ihr selbst dafür, wenn sie weniger Verständnis zeigen. Solche Beiträge müssen ja fast zwangsläufig falsch informieren über die Krankheit.

Beiträge in den Medien über Narkolepsie – gerne und jederzeit.
Aber nicht um jeden Preis.

Apropos Preis:
piper, was hat rtl dir denn dafür gezahlt?

Umsonst hast du dich sicherlich nicht „opfer[n]“ müssen – ich weiß, dass RTL, Pro7, Sat1 sehr gerne und gut zahlen, wenn sie was über Narkolepsie drehen können und damit die Sensationsgier ihrer Zuschauer ein Stück befriedigen können.

Piper, es „interessiert sicher viele“, teilst du uns „nur kurz“ mit, wieviel es war?
Andere Narkoleptiker haben ja Probleme, zu arbeiten und freuen sich sicherlich, wenn du ihnen Tipps geben kannst, wie man in wenigen Minuten auf einem Regio-Treffen nebenbei sich was dazuverdienen kann...

Was ich schlecht heiße, wie ich oben geschrieben habe.

Wer daran interessiert ist, an einem richtig guten Beitrag mitzuwirken:
ich habe eine Anfrage einer in meinen Augen guten TV-Journalistin bekommen.
Sie bringt dafür auch mehr Zeit mit als ein Regio-Treffen und sie hat von sich aus damit angefangen, dass sie „nichts provozieren und stellen will“. Auch auf persönliche Wünsche geht sie ein und achtet die Rechte der Betroffenen.
Ich habe einen sehr guten Eindruck von ihr und habe lange mit ihr über den Beitrag gesprochen, den sie plant.
Um gleich Vorverurteilungen aus dem Weg zu gehen:
nein, ich habe und hatte mit ihr niemals beruflich zu tun, weder direkt noch indirekt.
Der Kontakt entstand, weil sie sich bei der DNG meldete.

Wer etwas für ihren kurzen Film liefern möchte, kann mir gerne ne Nachricht über private Message hier im Forum schicken, ich vermittel dann den Kontakt.

Xine.
Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist.

Piper78
Muntermacher
Beiträge: 29
Registriert: Do 26. Jun 2003, 17:44
Wohnort: Mönchengladbach

Ungelesener Beitragvon Piper78 » So 13. Jun 2004, 00:13

Hallo Xine,

ehrlich gesagt hab ich mich über deinen Beitrag ein wenig aufgeregt.

Was meine Äußerungen à la opfern und peinlich angeht, so war das eigentlich nur im Scherz gemeint bzw. peinlich wenn überhaupt nur, weil ich nicht der Typ bin, der gerne im Rampenlicht steht.

Die DNG hat mich gefragt und ich hab es gerne getan. Ansonsten wär ich wohl kaum nach Düsseldorf gefahren und hätte stundenlang mit denen gedreht, denn von dem Regio-Treffen hab ich noch viel mitgekriegt.

Es tut mir ja leid, daß ich nich so ein TV-Profi bin wie du, auch wenn mir von vornerein klar war, was in etwa draus gemacht werden würde u. was nicht. Da man mich aber nun mal gebeten hat und wir wohl wohl alle zu gutgläubig waren, daß es wenigstens ein Anfang ist, hab ich mitgemacht.

Nur so ganz nebenbei habe ich keinen Cent dafür bekommen!!!!!!!

Im Nachhinein scheint der ganze Kram eh ein riesen Witz, denn es wurde noch nicht einmal gesendet!!!!!
Aufgeregt hab ich mich da schon genug drüber, seh aber auch nicht mehr ein, Aufstand zu machen, denn schon die Tatsache, dass es denen nur um Sensationen ging kotzt mich genug an.
Werd mal mit der DNG reden, denn die werden es sicher mehr als unverschämt finden, wie im Endeffekt damit umgegangen wurde.

Der einzige Grund, weshalb ich mich zur Verfügung gestellt habe, war die Hoffnung, daß endlich mal mehr Öffentlichkeitsarbeit betrieben wird und das Verständnis in der Gesellschaft sich bessert -was nun dabei herausgekommen ist konnte ich wohl vorher nich wissen, tut mir leid.

xine
Muntermacher
Beiträge: 48
Registriert: Do 29. Jan 2004, 12:04
Wohnort: z.Zt. Niedersachsen

ich wollt niemanden wütend machen

Ungelesener Beitragvon xine » Di 15. Jun 2004, 16:02

Liebe piper,

wütend machen wollte ich dich nicht.
Vielmehr hat mich die ganze Sache wütend gemacht.
Erst recht, wo ich nun lese, dass du über die DNg das gemacht hast - unglaublich!
Die wissen doch, dass da schon einige schlechte Dinge gelaufen sind, und dann fädeln ausgerechnet sie das ein! Aber keiner betreut dich, berät dich dabei, das versteh ich nicht.
Normalerweise berät einen die DNG, nennt einem Leute, die sowas schon mal gemacht haben und die man fragen kann über ihre Erfarungen nd worauf sie sich nicht einlassen würden.

>Es tut mir ja leid, daß ich nich so ein TV-Profi bin wie du, auch wenn mir > von vornerein klar war, was in etwa draus gemacht werden würde u. >was nicht. Da man mich aber nun mal gebeten hat und wir wohl wohl
> alle zu gutgläubig waren, daß es wenigstens ein Anfang ist, hab ich
>mitgemacht.

Ich werf hier niemandem vor, kein Profi zu sein.
Nur versteh ich nicht, wie kann man "zu gutgläubig" sein?
Auch als Laie muss mir doch klar sein: wenn die bestimmte Dinge drehen, dann können sie auch nur bestimmte Beiträge daraufs produzieren.
Und wenn dich jemand auffordert, einzuschlafen AUF IHR KOMMANDO,
dann ist doch klar, worauf das hinausläuft: die wollen NICHT, wie es wirklich IST, sondern wie sie es haben WOLLEN und du SPIELST nur mit nach IHREN Regeln.

Bist du eigentlich DNG-Mitglied?

Wenn die DNG da nichts macht, find ich das vollkommen in Ordnung, das kann nicht auch noch ihre Aufgabe sein.
DU hast SELBST mit den Leuten gedreht.
Jetzt, wo ich geschrieben hab, dass das doch nur Sensationsmache war, findest du es selbst doch nicht mehr so toll?
Da soll dir die DNG weiter helfen?

Das Produktions-Team wird sich darum auch null kümmern, selbst wenn sich irgendwer beschwert, dass sie deinen Beitrag nicht gesendet haben.
Möglicherweise werden sie beim Sichten des Materials festgestellt haben, dass es nicht für ihre Wünsche geeignet ist, oder es fehlt ihnen noch was.
Kann sein, dass sie noch was dazu drehen und dann schneiden, oder dass sie es einfach wegschmeißen.

Natürlich ist es schlechter Stil und kein höflicher Umgang, wenn sie dir erzählen, es wird gesendet und dir schon ein genaues Datum nennen, dann kommt aber nichts - das find ich das Allerletzte!

Egal sein wird ihnen eine Beschwerde dennoch, da solches "Arbeiten" bei ihnen Alltag ist, sprich: Leute filmen, mit Versprechen hinhalten und dann nichts machen.

Die DNG weiß, dass ich berate bei Öffentlichkeitsarbeit und Narkolepsie, ich unterstütze die DNG auch als zahlendes Mitglied und habe auch schon sehr viel an Öffentlcihkeitsarbeit getan für Narkolepsie und Schlafkrankheiten.
Bei der DNG bin ich auch als Beraterin für Öffentlichkeitsarbeit geführt, darum versteh ich nicht, wieso ich im schweizer (!) Forum davon lesen muss.

Also wie gesagt:
wütend machen wollte ich niemanden, vielleicht nur ein bisschen wach rütteln.
Und für einen TV-Beitrag sucht eine TV-Journalistin weiterhin Narkoleptiker, Mails dazu gerne hier an mich im Forum. (über pn-Funktion hier)

8)

eure xine.
Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist.

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1151
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

vorherige Kritiken

Ungelesener Beitragvon bobby » Mo 23. Aug 2004, 11:57

Hallo xine.

Ich finde es zwar okay, wenn du "als Super-Profi" andere kritisierst, aber als "Profi" sollte dir eigentlich klar sein, wie allgemein der Umgang miteinander sein sollte.

Die Art der Kritik und der Unterstellungen einem anderen gegenüber, finde ich, gelinde gesagt echt scheiße von dir. Ich finde es gut, dass es Betroffene gibt, die den Mut haben, vor die Kamera zu treten. Ich glaube nicht, dass du dieses machen würdest.

Und mal ganz im Ernst: Beraterin in Sachen Öffentlichkeitsarbeit bei der DNG??? Komisch - habe ich noch nie gehört. Und ich glaube auch nicht, das es eine solche Funktion bei der DNG gibt :!:

Und dann schnappst du das Wort "DNG" auf und fängst wieder mit einer Serie von Anschuldigungen an, wo mir echt die Worte fehlen. Woher nimmst du deine "Infos". Und ob jemand DNG-Mitglied ist und doch wohl hier im Forum völlig irrelevant, oder?

Und dann immer wieder der Hinweis, dass "Du ja eine völlig tofte Journalistin kennst blablabla". Wenn wir hier schon so auf "Sicherheit getrimmt" werden sollen: Woher sollen andere wissen, ob das nicht eine freie Mitarbeiterin von "RTL2" ist?

Und jetzt? Jetzt wirst du dich wahrscheinlich riesig ärgern, dass jemand so kritisch mit dir war - und das in aller Öffentlichkeit! Und genau deshalb sollten Kritiken eigentlich höflicher ausfallen - denk mal drüber nach.

bobby


Zurück zu „Artikel, Beiträge, TV-Sendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste