Tinnitus

mögliche Ursachen, medizinische Zusammenhänge

Moderatoren: Jan, Webmaster

Shadow
Muntermacher
Beiträge: 25
Registriert: Fr 16. Mai 2003, 14:42

Tinnitus

Ungelesener Beitragvon Shadow » Mi 2. Jul 2003, 07:50

Hallo!

Noch irgendjemand hier dem aufgefallen ist, daß er einen Tinnitus (=Ohrgeräusche) hat?

Ich habe das oft wenn ich sehr müde bin und fast immer beim Einschlafen. Es ist meist der gleiche hochfrequente Dauerton, den ich wahrnehme kurz nachdem ich mich hingelegt habe. Je näher ich dem Einschlafen bin umso lauter wird er, am lautesten wenn so die ersten Traumbilder kommen, vor allem wenn ich auch eine Schlaflähmung dabei habe. Bin ich dann eingeschlafen- ob träumenderweise oder mal ohne - ist das Piepen weg. Wenn ich mit einer Schlaflähmung aufwache ist es auch da, dann aber oft etwas tieffrequenter, und verschwindet so gut wie vollständig wenn ich es schaffe, "richtig" wachzuwerden und aus dem komischen Grenzgebiet zwischen Schlaf und Wach zu entkommen.

Es stört mich nicht besonders, aber ich habe mich gefragt, ob es Zufall ist oder auch was mit der N zu tun hat...
Neugierig auf Eure Kommentare...

Ciao!
Shadow

Tussi
Muntermacher
Beiträge: 15
Registriert: Di 6. Mai 2003, 21:26
Wohnort: zwischen HB und OS / Diepholz

Ungelesener Beitragvon Tussi » Fr 4. Jul 2003, 21:30

hi shadow!!
joa ich hab dat olle gepiepe auch... allerdings meist auf beiden ohren.. in dem einen so ein piepen als wenn man aus der disse kommt.. und auf den anderen so einen dumpfen ton, den ich net beschreiben kann. und der ist immer paar sek. da, und dann kurz weg, und dann kommt er wieder. auch immer dann, wenn ich völlig im arsch bin, und mich hinlege um zu schlafen. aber ich dachte, in der packungsbeiilage von vigil stand was von tinitus geschrieben. und wenn du raucher bist, kann es auch daher kommen, hab ich mal gelesen. lg de tusse

C-Punkt
Muntermacher
Beiträge: 37
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 01:45

Re: Tinnitus

Ungelesener Beitragvon C-Punkt » So 11. Mai 2008, 02:00

Find ich eine total interessante Fragestellung. Ich hab nämlich auch das Piepen. Jetzt allerdings nicht mehr permanent und erst seit 11/7 nachdem ich 29 Jahre nichts hatte.Ich hab oft darüber nachgedacht, dass die Narkolepsie vielleicht die Folge meiner unzähligen schweren Mittelohrentzündungen als Klein- und Schulkind seien könnte. Ich litt bis zu meinem 12 Lebensjahr unter Tinitus auf beiden Ohren, der mich massiv belastete. Von einem Tag auf den anderen war er weg. Hattet ihr den Tititus oder irgendwelchen Ohr oder andere immer wieder auftretende Entzündungen auch als Kinder, oder ist der Tinitus erst durch die Medis gekommen???

Momo811
Muntermacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 12:10
Wohnort: Bochum

Re: Tinnitus

Ungelesener Beitragvon Momo811 » So 11. Mai 2008, 15:26

Hallo Ihr,

ich kenn das mit dem Piepen auch, nur habe ich glücklicherweise nicht täglich. Dacht bisher, dass ich einfach zu wenig trinke und deshalb diesen Tinitus habe... Aber wer weiss dass schon. Finde man sollte das wirklich im Auge behalten, vielleicht hängt das ja auch mit der Narko oder den Medis??!?

Gruß
Ramona

Benutzeravatar
Leonmami
Muntermacher
Beiträge: 27
Registriert: Di 29. Jul 2008, 20:02

Re: Tinnitus

Ungelesener Beitragvon Leonmami » Di 26. Aug 2008, 13:55

Hi,
wollte das Thema Tinnitus noch mal aufgreifen.Vor meiner Diagnosestellung hatte ich viele Untersuchungen und Kuren und Therapien.Da bin ich auch während einem Kuraufenthalt auf eine Tinnitussprechstunde gestossen.Der Tinni hat viele Ursachen.Stress,Entzündungen,Blutdruckgeschichten,usw.Viele Menschen werden davon fast wahnsinnig.Ihm zu entkommen ist gering,dennoch manche haben ihn tatsächlich wieder los bekommen oder geschafft sich damit zu arrangieren.
Als noch recht kleiner Pupser hatten mich so irre Geräusche schon heimgesucht.Ich wusste nicht so recht was damit anfangen.War unheimlich und ich meinte die Töne kämen Nachts aus der Wand.Beim Einschlafen waren sie dann so laut,dass ich Panik bekam.Hatte es niemanden erzählt und hab somit den ersten Verdacht,bei mir ist irgendwas anders,als bei anderen Kindern.Nun heute weiss ich,dass es ein Tinnitus ist.Hatte häufig Mittelohrschmerzen und so kam ich zu einer Erklärung.
Vor 8 Jahren hatte ich während der Fahrt als Bahnfahrerin einen fiesen Knall im Ohr und alles wurde Still auf der rechten Seite.Eine kurze Orientierungsstörung und dann ein laaaanger niemehr endender Piepton.Stress ! unüberschaulicher Stress... Angst,Depression und Verzweiflung über meine Situation die noch keinen Namen hatte.Und ie Verantwortung in meinem Job,das Unverständnis von allen Seiten.

Seit ich weiss Narki zu sein,sind die Ohrgeräusche irgendwie nichtmehr so mächtig.Ich hab sie angenommen,akzeptiert und weiss sie zu überlisten.Denn die totale Stille halte ich nicht aus.Irgendwas muss laufen,Fernseher Radio egal,vorallem beim Einschlafen in der Nacht wenn alles still geworden ist.

Einen Zusammenhang zur Narki sah ich bis heute nicht.Erst diese Anfrage hat mich zum nachdenken angeregt.
Wahrscheinlich ist der Stress der einen Narki anfrisst dafür verantwortlich.Oder purer Zufall.Denn es gibt irre viele Tinnitusopfer,zu Schweigen von der Dunkelziffer.
Keine Ahnung ob wir erfahren obs Verbindungen gibt.Aber wichtiger ist,zu wissen was das überhaupt ist,und einen Weg für sich zu finden damit leben zu können.Der Tinni kriegt uns nicht auch in seine Gewalt!!!
Alles Gute Leonmami


Zurück zu „medizinische & wissenschaftliche Aspekte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste