Seite 1 von 1

Zusammenhang zwischen Narkolepsie und Gedächtnisstörungen?

Verfasst: So 19. Apr 2009, 22:10
von Sternenbande85
Hallo!

Ich habe an den Tagen wo ich nicht so lange schlafen kann (<10 Stunden) und folglich sehr müde bin und ständig kurz vorm Einschlafen bin das Problem, dass ich abends meist gar nicht mehr weiss, was ich morgens gemacht habe. Nun habe ich diesen Artikel im Netz gefunden und da steht:

"In etwa 40 Prozent der Fälle schlafen die Patienten zwar nicht ungewollt ein, jedoch kommt es immer wieder zu länger anhaltenden Phasen einer verminderten Wachheit und Aufmerksamkeit, an die sich Narkolepsiepatienten im Anschluss daran nicht mehr erinnern können." http://www.50plus.at/lexikon/narkolepsie.htm


Mir ist als ginge mir ein Licht auf. Könnte diese Aufsage auf mich zutreffen? Werden meine Gedächtnisprobleme durch diese Phasen verminderter Wachheit verursacht? (Alzheimer dürfte ich jedenfalls mit Anfang 20 nicht haben)

Grüsse Sandra

Re: Zusammenhang zwischen Narkolepsie und Gedächtnisstörungen?

Verfasst: Mo 27. Apr 2009, 18:49
von Leonmami
Hallo Sternenbande
genau aus dem Grund habe ich heute das Forum aufgesucht.
Ich habe derzeit so derartige Gedächtnisstörungen,dass ich meinen Neuro konsultiert hab um zu fragen ob Demenz oder Alzheimererkrankungen in meinem Alter vorkommen.Bin 35.und das totale Hasenhirn. :roll:
Nicht nur,dass ich von einem über den anderen Moment nicht mehr weiss was zb.besprochen war oder wo ich was finde,ich entdecke auch Gegenstände die unsinnig irgendwo reingeräumt sind wo sie sonst nicht hingehören.Diese aber in unerreichbarer Höhe für mein Kind.Ausgeschlossen,dass er das war.Ich stehe oft weit neben mir und kann vieles nicht aufnehmen.Konzentriert zuhören,dass kann ich schon lange nicht mehr.Mein Mann wundert sich nur noch und meint,das wird ja immer schlimmer...... :oops:
Dazu kommt ,dass ich seit über einem Jahr Dauerkopfschmerzen habe (bin Migränebehaftet)
Am Donnerstag hab ich eine Kernspintuntersuchung um einen organischen Defekt auszuschliessen.(irgenw.mit Thrombose in der Rübe)Schliesslich kann man nicht alles hinter der Narkolepsie verpacken.
Irgendwann wird mal was übersehen! :shock:
Das ist meine grösste Angst,einmal ernsthaft organisch zu erkranken-zusammenzubrechen und dann nur noch von weitem hören....lasst nur,wir kommen zurecht,dass ist NUR eine Auswirkung von Narkolepsie :!:
Gerade weil niemand weiss ,was alles dahintersteckt bin ich schnell verunsichert.

Ist das denn üblich dass ein Narki viel Kopfschmerzen hat und mit Gedächtnis wie Sieb ausgestattet ist ?
Vielleicht ist das auch so,weil ich gerade auf Medikation verzichte ?

Freue mich über Erfahrungsaustausch.LG.Leonmami

Re: Zusammenhang zwischen Narkolepsie und Gedächtnisstörungen?

Verfasst: Mo 4. Mai 2009, 17:10
von Kyra
Leonmami hat geschrieben:Ist das denn üblich dass ein Narki viel Kopfschmerzen hat und mit Gedächtnis wie Sieb ausgestattet ist ?
Vielleicht ist das auch so,weil ich gerade auf Medikation verzichte ?


Hallo Leonmami. :)

Wenn ich zu wenig schlafe, kriege ich oft Kopfschmerzen.
Migräne habe ich seit vielen Jahren. Ich vermute bei mir eine hormonelle Ursache.
Übrigens habe ich auch Endometriose.

Mein Gedächtnis ist nach der Geburt richtig schlecht geworden, das kennen gesunde Frauen ja auch.
Ich denke jedoch, meine Vergesslichkeit ist so extrem, die lässt sich nicht mehr allein mit "Stilldemenz" erklären. :mrgreen:

Bisher habe ich auf Medikamente verzichtet.

LG
Kyra

Re: Zusammenhang zwischen Narkolepsie und Gedächtnisstörungen?

Verfasst: Mo 31. Mai 2010, 19:28
von Janet
Hallo,
also wenn ich am einschlafen bin und jemand redet mit mir, dann gebe ich nur noch wirres Zeug von mir was manchmal gar nicht zu dem Thema passt. Oder ich höre einfach mitten im Satz auf zu sprechen. Wenn ich dann wieder kurz aufwache weiß ich oft nie was ich grad geredet habe oder was der mir gegenüber gesagt hat.
Vergessen tue ich auch manche Sachen,dann behaupte ich Sachen die besprochen waren, falsch oder ich weiß es nicht mehr.
Ich nehme seit 1 Jahr Vigil 2x am Tag 1 Tablette habe aber das gefühl das es manchmal nicht mehr reicht.
LG Janet