Narkose

mögliche Ursachen, medizinische Zusammenhänge

Moderatoren: Jan, Webmaster

Antworten
andreash
Beiträge: 1
Registriert: So Jun 22, 2008 10:42 pm

Narkose

Ungelesener Beitrag von andreash » Mo Jun 23, 2008 7:35 pm

Hallo alle Mitbetroffene,suche von der DNG eine Weckerausgabe über
Narkose und seine Gefahren bei Narkolepsiekranken.Die erste Ausgabe wurde vor ca.10Jahren veröffentlicht.Ich muß ins Krankenhaus und habe Angst vor der Narkose und deren Folgen .Durch diese Broschüre
könnte ich den Narkosearzt informieren.
MfG
schläfer

Benutzeravatar
bärbelchen
Muntermacher
Beiträge: 53
Registriert: Mo Aug 13, 2007 8:13 pm
Wohnort: Köln

Re: Narkose

Ungelesener Beitrag von bärbelchen » Mi Jun 25, 2008 8:35 am

Hallo zusammen,

bin gerade aus der Klinik raus. Habe eine große Bauch-OP machen lassen müssen. Habe vorher mit der Narkosearzt sprechen können. Habe das Vigil 5 Tage vorher abgesetzt. Habe mich im Job da schon krankschreiben lassen müssen. Hatte, wenn es hochkommt, drei bis vier Stunden Wachzeit am Tage.
Bin dann operiert worden. Die Narkose hat super geklappt. Ich habe nichts mitbekommen, was ja auch meine große Angst war. Habe am OP-Tag noch mit Vigil wieder angefangen. Es ging mir sehr gut, habe kaum geschlafen, war wie aufgedreht.
Einen Tag nach meiner Entlassung habe ich dann einen kompletten Kreislaufkollaps bekommen. Aus der Erfahrung raus, würde ich sagen, das Vigil vielleicht ein, zwei Tage später wieder anfangen.
Aber nichts desto trotz, wenn man ausführlich mit dem Arzt vorher redet, dann passiert auch nichts. Die können die Narkose auch bei uns Narkis gut einstellen.

Toi, toi, toi für den Klinikaufenthalt.
Gruß Martina
Et kütt wie et kütt

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 734
Registriert: Sa Feb 07, 2004 6:34 am
Wohnort: Zürich

Re: Narkose

Ungelesener Beitrag von Narki » Mi Jun 25, 2008 2:49 pm

Hallo Zusammen

Ich habe ähnlich gute Erfahrungen wie Bärbelchen gemacht!

Meine Hausärztin hatte bei der Überweisung in den Spital die Ärzte bereits über meine Narkolepsie informiert. Sicherheitshalber nahm ich eine kleine Faltbroschüre über Narkolepsie für den Anästesisten mit, der sich erfreulicherweise schon informiert hatte. Das Ritalin hatte ich zwei Tage vorher abgesetzt. Bei mir verzichteten sie auf das Dormikum vor der Operation und während der Operation schlossen sie mich zusätzlich an ein EEG an. Auch das Aufwecken ging beide Male sehr gut.

Das wichtigste scheint mir, alle Fragen ehrlich zu beantworten und nicht zu schummeln (z.B. Anzahl Zigaretten, Kaffee etc. pro Tag)

@ andreash
Hast Du bei der DNG-Geschäftsstelle nachgefragt, ob nicht noch ein paar Exemplare dieser Broschüre vorrätig sind?

Gruss,
Narki

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1195
Registriert: So Aug 22, 2004 11:36 pm
Wohnort: Hamm

Re: Narkose

Ungelesener Beitrag von bobby » So Jul 06, 2008 11:02 pm

Hallo andreash :)

mir liegen zwei Ausgaben des Sonderdrucks "Narkose ein Problem für Narkolepsiekranke". Ein Uralt-Druck, wo ich noch nicht einmal weiss, wie alt der ist, sowie der Nachdruck aus dem Jahr 1999.
andreash hat geschrieben:Hallo alle Mitbetroffene,suche von der DNG eine Weckerausgabe über
Narkose und seine Gefahren bei Narkolepsiekranken.Die erste Ausgabe wurde vor ca.10Jahren veröffentlicht.Ich muß ins Krankenhaus und habe Angst vor der Narkose und deren Folgen .Durch diese Broschüre
könnte ich den Narkosearzt informieren.
MfG
schläfer
Letztlich reicht auch irgendeine andere Informationsbroschüre zum Thema Narkolepsie, die Du dem Anästesisten geben kannst, da die damaligen Sonderdrucke neben den allgemeinen Symptombeschreibungen der Narkolepsie "nur" mit positiven und negativen Erfahrungsberichten von Betroffenen "angereichert" wurden. Hinzu kommt, dass manche Inhalte der Sonderdrucke, wie z.B. Medikamente, hoffnungslos veraltet sind.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:

ChrisBremerhaven
Muntermacher
Beiträge: 59
Registriert: Mi Sep 20, 2006 7:28 am
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Narkose

Ungelesener Beitrag von ChrisBremerhaven » Mo Jul 07, 2008 3:21 am

Hallo Bobby
Habe das Infoblatt für Ärzte von Dr. Björn Walther was Anfang des Jahres rausgekommen ist.
Kann es dir mailen oder faxen wenn du mir deine Mailadresse oder Faxnummer schickst.
shg.narkolepsie@nord-com.net

viele Grüße aus Bremerhaven
Chris
Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her

Antworten