Eisenmangel u. Anämie durch Vigil möglich?

Unser Ärzteteam beantwortet gerne eure Fragen rund um das Thema Narkolepsie.
Hinweis: über das Internet kann keine Diagnose gestellt werden!
Bitte beachtet die Bekanntmachung vom 27.11.2014.

Moderatoren: Jan, Webmaster, Beirat

rudolf
Muntermacher
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Jan 2005, 14:06
Wohnort: BO

Eisenmangel u. Anämie durch Vigil möglich?

Ungelesener Beitragvon rudolf » Sa 25. Nov 2006, 16:02

Hallo, seit etwa eineinhalb Jahren nehme ich Vigil 300mg/tägl. ein. Bei einer Blutuntersuchung zur Kontrolle des Cholesterin wurde außerdem festgestellt, dass sich mein Hämoglobinwert um 11,... bewegt. Eine Kontrolluntersuchung nach etwa neun Wochen bestätigte den Wert.
Kann es möglich sein, dass ein Zusammenhang zwischen den Werten und der Medikamenteneinnahme besteht?
Außer Vigil nehme ich noch folgende Medikamente ein: Omep 20mg, Enegy 10/40 und ab und zu MCP-Tropfen.
Freue mich auf Antwort,
Rudolf

Beirat
Aerztlicher Beirat d. SNaG
Beiträge: 129
Registriert: Do 16. Nov 2006, 11:19

Ungelesener Beitragvon Beirat » So 3. Dez 2006, 12:33

Dass Vigil zu vermindertem Hämoglobin führt, ist uns nicht bekannt.

Eine Verminderung von Hämoglobin bedarf grundsätzlich einer ärztlichen
Abklärung. Dabei geht es zunächst um die Analyse der Ursache, damit eine Behandlung erfolgen kann.
Es gibt sehr viele Erkrankungen die zu einer Anämie (Verminderung von Hämoglobin) führen. Im Vergleich mit anderen Ursachen führen Medikamente eher selten zu Anämie.
Aerztlicher Beirat der SNaG


Zurück zu „Fragen an unser Ärzteteam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste