Bin ich bei Ihnen richtig?!

Unser Ärzteteam beantwortet gerne eure Fragen rund um das Thema Narkolepsie.
Hinweis: über das Internet kann keine Diagnose gestellt werden!
Bitte beachtet die Bekanntmachung vom 27.11.2014.

Moderatoren: Jan, Webmaster, Beirat

Norelec
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2011, 14:22

Bin ich bei Ihnen richtig?!

Ungelesener Beitragvon Norelec » Mo 18. Apr 2011, 20:38

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Prinzip liest sich Ihre Seite so, als sind Sie die Einzigen, die zuhören können - woran ich ja schon gar nicht mehr geglaubt habe. Denn ich finde es mehr als beängstigend, dass es so viele Schulmediziner gibt, die einem fest definierten Krankheitsbild die Normbrille aufdrücken wollen.

Ich leide seit bestimmt 22 meiner 29 Jahre unter einem zu tiefen und zu festen Schlaf. Mittlerweile bin ich an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr kann. Es versteht mich keiner und jeder versucht es mir als Absicht zu unterstellen oder leidet unter den Auswirkungen (meine Freundin und meine Familie).

Wie sieht das in der Realität aus?
    - Es ist scheiß egal wann ich ins Bett gehe - ja... ein geregelter Schlaf/Wach/Rhythmus bla bla... Aber ja, es ist überwiegend geregelt. Ich lege mich um halb zwei (1:30 Uhr) ins Bett. Und werde jeden Morgen telefonisch ab halb acht (7:30 Uhr) geweckt. Zumindest versucht... Wenn ich dann endlich "wach" bin vergeht mindestens eine Stunde und ich stehe mit einer Mords-Laune auf. Daran beteiligt sind 5 Wecker und ca. 30 Anrufe. Einer dieser Wecker hat 103db und einen Vibrator für den Lattenrost.
    - Im übrigen schaffe ich den Arbeitstag auch mit 3 Stunden Schlaf! Eigentlich sogar besser. Denn ich neige dazu so aufzuwachen, wie ich mich hingelegt habe - da ich keine Ein-Schlafphase habe! Bei einem kürzeren Schlaf habe ich dann somit keine Kreuzschmerzen, die von einer Verspannung herrühren, denn im Fitness-Studio kann ich Rücken-Übungen ohne Schmerzen durchführen.
    - Müde und Lustlos fühle ich mich den ganzen Tag! Schaffe aber meinen geistig anspruchsvollen Tag tadellos.
    - Miese und sehr gereizte Laune. Das äußert sich auf Basis meiner Schlagfertigkeit in sehr treffenden Äußerungen.
    - 1mg Coffein direkt vor Schlafengehen kratzte mich nach der ersten Einnahme auch nicht mehr! Mein Ruhepuls liegt bei 60 und mit viel Coffein, Taurin Guaran erreiche ich 80-100, was mich beim Schlafen auch nicht interessiert.

Was wurde abgeklärt?
    - Schlafapnoe (nicht vorhanden).
    - "Schildkröte" hat auch keine Signifikaten Werte (obwohl meine Mutter Hashimoto hat).
    - Jetzt soll ich ein Schlaftagebuch führen - wozu??? Und dann hätte ich einen Termin am 11.05 im Schlafabteil des "Gaga"-Flügels der UNI in Mainz. Hier bin ich drauf und dran diesen abzusagen!

Your Part:
    - Kann es nicht eine Form der Narkolepsie sein?! Dann würde mir ja Modafinil helfen - doch vor diesem Medikament hat jeder Angst/keine Ahnung.
    - Gibt es noch mehr, wie mich?
    - Kennen Sie einen Arzt, welcher bereit wäre mir zuzuhören?
    - Orts-Wunsch: Wiesbaden / Mainz / Frankfurt / Würzburg

Entschuldigen Sie bitte meinen derzeitig teils "rotzigen" Schreibstil, der dem ganzen einen Rest an Humor abgewinnen soll. Obwohl mir gerade der Kamm "jesus-mäßig" angeschwollen ist.

Sollte ich bei Ihnen wieder falsch sein, dann wende ich mich an die nächste Schlachterei zwecks Notschlachtung.

Beste Grüße,
R.Schmitt

Norelec
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2011, 14:22

Re: Bin ich bei Ihnen richtig?!

Ungelesener Beitragvon Norelec » Do 21. Apr 2011, 00:31

KEINER :?: :!: mag hier mal was zu schreiben... *wow*

Webmaster
Webmaster SNaG
Beiträge: 159
Registriert: Di 1. Aug 2006, 18:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Bin ich bei Ihnen richtig?!

Ungelesener Beitragvon Webmaster » Do 21. Apr 2011, 03:30

Hallo Norelec

Herzlich Willkommen im Forum :D

Bitte beachte, dass ...

... hier, wo Du deine Frage gestellt hast, die Antworten nur dem Ärzteteam vorbehalten sind.


... wenn Du eine Rückmeldung von anderen Betroffenen haben möchtest, kannst Du je nach Thema gerne deine Anliegen in allen anderen Unterforen stellen.

... die Communitiy von Narkolepsie-Betroffenen grundsätzlich sehr klein ist und manchmal tagelang niemand etwas schreibt.

... und dass wie im Forum bereits mehrfach erwähnt (siehe auch den Thread "Bitte beachten" http://www.narkolepsie.ch/forum/viewtopic.php?f=21&t=1442), das Schweizer Ärzteteam ohne Lohn bei uns im Forum mitarbeitet. Deshalb darf etwas Geduld erwartet werden, falls nicht gleich alle offenen Fragen sofort beantwortet werden, nicht?

Mit freundlichen Grüssen,
Webmaster

Übrigens findest Du hier weiterführende Infos, wie normalerweise eine Diagnose der Narkolepsie gestellt werden kann viewtopic.php?f=23&t=1819
Webadmin der Schweizerischen Narkolepsie Gesellschaft SNaG

Norelec
Beiträge: 3
Registriert: Di 12. Apr 2011, 14:22

Re: Bin ich bei Ihnen richtig?!

Ungelesener Beitragvon Norelec » Do 21. Apr 2011, 22:43

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich habe mir das PDF durchgelesen und kann das ganze auf die sog. "Rüdiger Hoffmann Diagnose" 8) zusammenfassen. Die Testergebnisse können auf die Krankheit hinweisen - müssen sie aber nicht.

Daher nun meine Frage:"Wie kann ich allen Anderen die Möglichkeit geben (sind ja ein gutes Dutzend, die es gelesen haben) zu antworten?"

Danke

PS: Ich werde nun warten, bis eine Antwort kommt :lol:

Webmaster
Webmaster SNaG
Beiträge: 159
Registriert: Di 1. Aug 2006, 18:58
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Bin ich bei Ihnen richtig?!

Ungelesener Beitragvon Webmaster » Fr 22. Apr 2011, 08:47

Hallo Norelec

Ich habe mir erlaubt, dein Posting ins Unterforum "Treffpunkt" zu kopieren. Dort können andere Forumsteilnehmer eine Antwort schreiben.

Ich hoffe, das geht so in Ordnung.

Freundliche Grüsse,
Webmaster
Webadmin der Schweizerischen Narkolepsie Gesellschaft SNaG


Zurück zu „Fragen an unser Ärzteteam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast