Seite 2 von 2

na, ich weiß nicht

Verfasst: Di 3. Feb 2004, 20:37
von Dornrose
tach zusammen, hi Alex,

ich bin mir nicht sicher, ob ich gratulieren soll!

Was machen denn deine Tauchpartner unter Wasser noch, als auf dich zu achten? Ich stelle mir das ohnehin äußerst schwierig vor in voller Montur erkennen zu können, ob du nun gerade den Tunnelblick aufgelegt hast oder nicht. Außerdem dürften deine Tauchpartner sicherlich nebenbei ihre Blicke schweifen lassen - ohne dich zu beobachten. Halte ich für mächtig gefährlich und m. E. unverantwortlich von dem Arzt, der dir das Attest ausgestellt hat.

Wer trägt eigentlich die Verantwortung dafür, wenn dir etwas passiert? Ich frage mich, ob der Tauchlehrer sich einen Moment mit den Konsequenzen beschäftigt hat. Und dabei geht es nicht nur um den Job ansich, sondern auch um dessen Seelenheil.

Es gibt für mein Verständnis irgendwo eine ganz klare Grenze. Nämlich spätestens da, wo ich nicht nur mich, sondern auch andere - in welcher Hinsicht auch immer - gefährde. In normalen Lebenslagen kann ich gut nachvollziehen, dass man seinen Mitmenschen aufträgt, ein Auge auf einen zu werfen und zu beobachten, ob man o.k. bin. Das hier empfinde ich als eine Zumutung für den Mitmenschen. Verantwortung trägst ausschließlich du und somit musst du auch in der Lage sein, bei solchen sportlichen Aktivitäten, auf dich selbst acht zu geben, ohne andere mit hineinzuziehen ode die Verantwortung auf andere abzuwälzen.

Ciao

Dagmar

fraglich mit Tauchen

Verfasst: Fr 6. Feb 2004, 12:34
von xine
Dagmar, da stimm ich dir zu:
ich will das nict, jemand anderen verantworten, dass er mit mir taucht.
weil es eben nicht so einfach wie an Land ist und ich keine Ahnung hab, was unter Wasser passieren kann.
Falls die Situation doch entgleitet, kann man nicht so leicht hlefen oder sich verständlich machen wie an Land. Man kann ja da das Gesicht auch nicht so toll sehen untzer Wasser.
selbst wenn mir beim Schwimmen und so im Wasser noch nie was passiert ist mit Katapl. - ich hab ja keine Ahnung, ob es beim Tauchen sein könnte.
Und das will ich nicht riskieren. Erst recht nicht, wenn ich jemand anders dabei mit reinziehe.
Für mich allein auch nicht - denn irgendwer müsste mich ja dann auch rausholen, egal wie ich dann noch ausseh.
:shock:
Das mag ich auch keine zumuten, selbst wenn alles ok ist.
versteht mich bitte nicht falsch.
Nicht, dass ich auf alles Mögliche, was Spaß macht, verzichte wegen Narkowle. - nur unter Wasser ist mir das zu gefährlich.
In erster Linie wegen der anderen Menschen, die dann mit mir zu tun hätten.
Sportr mach ich weiterhin leidenschaftlich - ich fahr total gerne Snowboard.
Und dabei (sobald das Snowboard rutscht) kann ich auchlachen und springen wie sonst nie, da kann ich keine Kat. krtiegen.