Verschlechterung der Narkolepsie

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Käsebrötchen
Muntermacher
Beiträge: 84
Registriert: Di 19. Sep 2017, 18:26

Verschlechterung der Narkolepsie

Ungelesener Beitragvon Käsebrötchen » Mi 1. Nov 2017, 04:19

Hallo,
seit ein paar Monaten verschlimmern sich meine Symptome von Woche zu Woche obwohl die Narkolepsie vorher jahrelang auf dem selben Level stagnierte. Kennt das wer?

Ich habe daher wieder angefangen ein Schlaftagebuch zu führen. Daraus lässt sich ableiten, dass ich

a) immer länger schlafe
b) immer häufiger tagsüber einschlafe
c) immer häufiger nachts nicht schlafe


Kommt sowas öfters vor? Manchmal frage ich mich doch, ob das Ganze nicht auch andere Gründe als Narkolepsie haben kann...

LG

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1191
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Verschlechterung der Narkolepsie

Ungelesener Beitragvon bobby » Do 2. Nov 2017, 00:15

Hi Käsebrötchen :)

neuer Thread, neues Glück könnte man meinen. Die verschiedenen Symptome der Narkolepsie entspringen einem Grundproblem der Krankheit: der Zerfaserung der Zustände Wachsein und Schlafen. D.h. nicht nur die Wachheit am Tage ist gestört, sondern auch die Möglichkeit durch (ausgiebigen und damit qualitativ guten) Schlaf sich wieder vollständig zu erholen. Dies führt zu einem völligen Verfall des Tag-Nachtzyklusses. Um diesen Verfall entgegen zu treten, bedarf es der Einnahme von Medikamenten die entweder die Qualität des (insbesondere Tief-) Schlafs fördern (wie z.B. GHB) und/oder das Wachsein am Tage stärken (Stimulanzien!!! - Kaffee oder Tee funktionieren nicht). Da bei einer ausgeprägten (also nicht nur leichten) Narkolepsie diese Maßnahmen in der Regel nicht reichen(!), sollte man kurze Schläfchen durchführen, die nicht länger als 20 min. sein sollen, um die circadiane Rhythmik durch längere Schlafpausen nicht (weiter) zu schwächen.

Auch wenn ich jetzt der Gefahr begegne mich bei Dir zu wiederholen:
(1) Du solltest Dich ärztlich behandeln lassen und Dich medikamentös einstellen lassen und
(2) Du solltest (wenn Du Medikamente nimmst) stundenlanges Schlafen am Tage vermeiden.

Dein Gehirn gibt mehr und mehr den Tag-Nachtzyklus auf. Möglicherweise wachst Du des Nachts immer häufiger auf bzw. kannst phasenweise nachts nicht schlafen. Das ist für Narkolepsie normal. Eine Verschlechterung im medizinischen Sinne muss das nicht sein; das wäre nach 7 oder 10 Jahren der Erstausprägung unwahrscheinlich (wenn auch nicht unmöglich). Oder anders gesagt: besser wird es nie, schlechter kann es werden ;) :).
Du musst natürlich keine Medikamente nehmen, wenn Du diesen Zustand okay findest. Aber wenn Du es ändern willst, geht es nur über Medikamente :mrgreen:
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast