Hallo

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Merlina
Beiträge: 2
Registriert: Di 16. Okt 2012, 01:10

Hallo

Ungelesener Beitragvon Merlina » Do 18. Okt 2012, 11:11

Hallo, bin ganz "frisch" hier.

Mein Name ist Michaela und ich bin 32 Jahre alt und komme aus dem Rhein-Neckar-Dreieck. Beruflich hab ich schon viel hinter mir....Schule, Ausbildung, Abitur, mehrere Studienversuche, 300 erfolglose Bewerbungen, dann Studium....

Seit 1995 ca. habe ich Symptome bekommen, die ich nicht einordnen konnte und schwieg viele Jahre aus Scham. Ich wurde von Schlafparalysen, Hallus und bösartigen realistischen Träumen heimgesucht. Im Januar 2012 kam ich dann mit Verdacht auf Narkolepsie ins ZI Mannheim. Dort wurde eine Narkolepsie ausgeschlossen. O-Ton: "Sie haben Narkolepsie ein bisschen, warten wir den HLA Test ab, damit können wir die Krankheit nur noch ausschließen." Test war negativ, auf mögliche Kataplexien wurde nicht reagiert (bin vor knapp 3 Wochen auch endlich gestürzt) und die Ableitung war in der ersten Nacht im Labor schlecht, da die Geräte nicht richtig funktionierten. Mit der Diagnose in der Tasche kam ich zurück zur Neurologin, die mir auf Empfehlung Vigil verschreiben wollte mit der Anleitung ich solle eine nehmen und wenn ich damit nicht hinkomme soll ich eine zweite nehmen. Meine Angst vor dem Medikament wurde leider im Eilverfahren wegdiskutiert. Ich nehme also keine Medikamente.

Zu der Schlaferkrankung kommt eine Hashimoto Thyreoiditis mit schwerem Verlauf. Habe gutes Programm mit Muskel- und Gelenkschmerzen, Herzstrhythmusproblemen, usw..

Weil das nicht reicht hab ich noch ein PCO-Syndrom mit einer Zyste zu jedem Zyklus rechts die auch mal gemein wird...


Insgesamt hab ich enorme Konzentrationsschwierigkeiten, ich kann z.B. gesagtes kaum noch verarbeiten an manchen Tagen, wenn es mehr als ein Satz ist. Wenn eine Antwort erwartet wird bleibt mein Kopf leer und mir fehlen die Worte, je mehr Druck, desto leerer mein Kopf....
Ich schlafe ernorm viel. 10-12 Stunden Nachtschlaf und bin weiterhin extrem müde und schlafe beim Fernsehen ein und selbstverständlich in Vorlesungen. Habe dabei auch oft automatisiertes Verhalten und schreibe weiter. :lol:
Mein Studium (Anlauf xx) steht kurz vor dem Supergau, weil ich mit allem in Verzug bin. Ich schaffe keine Hausarbeit mehr und schaffe es kaum noch die 90min nach HD zu pendeln. Heute wäre der erste Tag gewesen und ich sitze hier, mir tut alles weh und ich will schlafen. Bin aber grade erst vor ner halben Stunde aufgestanden.

Ich sehe auch katastrophal aus mit Haarausfall, Akne, Hirsutismus, männlich verteiltes Übergewicht. Es geht sicher noch schlimmer, aber man sieht mir die Krankheiten auch an. Mit einem Trick haben wir beim Frisör die Kahle Stelle versteckt auf dem Kopf. Jetzt setzen sich wieder Leute neben mich im Bus...

Ich bin völlig überfordert. Ich glaube mein Mann versteht das auch alles nicht. Als wir uns kennenlernten hatte ich durch die Hashi eine Überfunktion, ich war voller Energie und schlank und sah mehr als gesund aus bis auf ein bisschen Haarausfall. Meine Schlafprobleme waren zwar da, aber durch die enorme Energie total überlagert und ich bin nur noch eingeschlafen beim Fernsehen und im Theater. Die Einschlaferei beim Fernsehen hatte zu den ersten handfesten Streits geführt, bis er es amtlich hatte, dass ich das nicht aus Langeweile tue. Nur wird alles jetzt viel schlimmer und er will mich antreiben, dass ich mein Studium abschließe und mich zusammenreißen soll. Genauso mein Vater und alle anderen um mich herum. Außer meinem Bruder, der hat Narkolepsie und meine Mutter, die wird auf Apnoe behandelt und hat auch den Verdacht auf Narkolepsie.

So, ne Menge Stoff, aber der musste mal gesagt werden.

LG

Benutzeravatar
Kyra
Muntermacher
Beiträge: 167
Registriert: So 7. Sep 2008, 23:27

Re: Hallo

Ungelesener Beitragvon Kyra » So 18. Nov 2012, 17:41

Hallo Michaela,

herzlich willkommen. :)

Schön, dass ich hier einen Hashi treffen darf, dann fühle ich mich nicht mehr so einsam. *g*

Gelenkschmerzen plagen mich zur Zeit, ich weiß allerdings nicht, woran das liegt. Was machst du dagegen, bist du hormonell gut eingestellt?
Muss leider jetzt weg, aber ich schreibe nochmal was dazu...

LG

Kyra

Benutzeravatar
Kyra
Muntermacher
Beiträge: 167
Registriert: So 7. Sep 2008, 23:27

Re: Hallo

Ungelesener Beitragvon Kyra » Mo 19. Nov 2012, 15:51

Hallo Michaela,

meine Frage zur Einstellung bezog sich natürlich auf die Schilddrüsenhormone :roll: , wie sehr bei dir die hormonelle Lage durcheinander geraten ist, schreibst du ja schon. (Sorry, ich war übermüdet und im Zeitdruck, als ich geschrieben habe.)

Aufgrund der Narkolepsie habe ich nie wirklich ein sicheres Gefühl bei der Einstellung, nach Befinden kann ich nicht gehen.

So eine energetische Phase mit Überfunktion wie du schilderst hatte ich auch mal vor der Diagnose vor gut zehn Jahren, die hätte ich gerne nochmal.

Hoffentlich meldest du dich nochmal, ich würde mir sehr freuen.

LG

Kyra


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste