Durchschlafstörungen durch Modafinil?

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Sternenbande85
Muntermacher
Beiträge: 127
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 17:38

Durchschlafstörungen durch Modafinil?

Ungelesener Beitragvon Sternenbande85 » Do 9. Jun 2011, 06:53

Hallo!
Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass ich nachts mehrmals aufwache, insbesondere in den frühen Morgenstunden. Teils habe ich dann auch gelähmte Gliedmassen. Das Ganze fing ein paar Wochen nach der Einnahme von Modafinil an. Auch eine Reduzierung der Dosis auf 50mg hat keine Besserung gebracht.

Ist das typisch bei Modafinil?

Lg Sternenbande

jon
Muntermacher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 12:07

Re: Durchschlafstörungen durch Modafinil?

Ungelesener Beitragvon jon » So 26. Jun 2011, 12:46

Hallo

Das kenn ich, mir gings anfangs auch so.
Du musst eine bestimmte Zeit finden, in der du schlafen gehst.
Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass wenn du zu früh schlafen gehst öfters aufwachen wirst. erst um 4Uhr aufwachst,5-5.30...

Ich hatte das Problem gelöst, indem ich einfach später schlafen gegangen war.
Bei mir ist es zumindest so, dass wenn ich um 7.00Uhr ohne Wecker aufwachen will, um 22.30 schlafen gehen muss. natürlich kann ich auch später schlafen gehen, bin aber dann etwas verschlafen.

Grz: jon

Janet
Muntermacher
Beiträge: 34
Registriert: So 14. Mär 2010, 18:37
Wohnort: BW

Re: Durchschlafstörungen durch Modafinil?

Ungelesener Beitragvon Janet » Mo 27. Jun 2011, 22:13

Hallo,
also ich hab da keine Probleme weder mit den durchschlafen noch mit den gelähmten Gliedmaßen. Hab ich noch nie gehört. Vielleicht lagst du ja auf dem Arm oder so. Welche Gliedmaßen schlafen da ein?
Ich geh ganz unterschiedlich ins Bett und steh auch unterschiedlich auf, hab noch nie Probleme gehabt. Ich geh erst spät ins Bett so gegen 23.30 und steh um 4.15 auf. Nehme dann um 8.00 ne Tablette, mittags um 14.00 noch eine und um 20.00. Wenn ich aber länger schlaf am Wochenende dann wache ich nie auf (außer wenn der Hund mal an der Tür kratzt)aber da schlaf ich gleich wieder ein.

jon
Muntermacher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 12:07

Re: Durchschlafstörungen durch Modafinil?

Ungelesener Beitragvon jon » Mi 29. Jun 2011, 16:06

Stimmt es kann gut sein, dass der Körper erst eine weile benötigt um sich an das Medikament zu gewöhnen.
Die Probleme hatte ich bei Ritalin(modafinil), jetzt wo ich ein anderes nehme kann ich auch ins bett gehen, wann ich will, ohne problehme zu haben.

Das Problem mit den gelähmten Gliedmaßen hab ich auch nicht, nur selten mal einen ganz schwachen Kataplexie anfall, da sacken einen für einen kurzen moment die Knie weg. Als Beobachter würde man denken ich währ gestolpert.

Dei meisten, die Nakolepsie haben haben auch Kataplexie nur unterschiedlich stark.

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1120
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Durchschlafstörungen durch Modafinil?

Ungelesener Beitragvon bobby » Di 5. Jul 2011, 20:44

Hi Sternenbande85 :)

Sternenbande85 hat geschrieben:...Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass ich nachts mehrmals aufwache, insbesondere in den frühen Morgenstunden...


Modafinil/Modasomil kann als Nebenwirkung den Nachtschlaf "zerhacken". Dies gilt natürlich nicht für jeden, kommt aber auch nicht gerade selten vor.

Sternenbande85 hat geschrieben:...Teils habe ich dann auch gelähmte Gliedmassen...


Sollten alle Gliedmassen gleichermassen betroffen sein, so wird es sich aller Voraussicht nach um eine Schlaflähmung handeln.

Sternenbande85 hat geschrieben:...Das Ganze fing ein paar Wochen nach der Einnahme von Modafinil an. Auch eine Reduzierung der Dosis auf 50mg hat keine Besserung gebracht...

Gegenfrage: Nimmst Du noch andere Medis ein?

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast