Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Kissmaus
Muntermacher
Beiträge: 19
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 20:00

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon Kissmaus » Mi 2. Apr 2008, 19:57

Hallo,
nach der 1. Einnahme von Vigil hatte ich auch starkes Herzrasen.
Deshalb habe ich es erstmal nicht genommen.
Habe dann Ephedrin ausprobiert, mit riesigem Erfolg. So wach war ich noch nie. Hat aber nicht lange angehalten, denn in der benötigten Dosis hatte ich noch sehr viel mehr Herzrasen und sogar hohen Blutdruck. :(
Also doch wieder Vigil. Herzrasen war dann leider auch gleich wieder da. Ich sollte es dann erst mal aushalten, denn es würde sich nach einiger Zeit dann legen. :lol:
Zum Glück habe ich das getan, denn es hörte wirklich alleine wieder auf. :D
Wobei es bei jedem wieder anders aussieht. Jeder reagiert ja bekanntlich anders. Man sollte auf jeden Fall mit seinem behandelnden Arzt darüber sprechen.
Evtl. ist die Einnahme eines anderen Medikaments wirkunsvoller.
Bis man für sich selbst die geeigneten Medis in der richtigen Dosis gefunden hat, braucht eben seine Zeit, leider.

Kissmaus

Nicole22
Muntermacher
Beiträge: 51
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:30

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon Nicole22 » Fr 4. Apr 2008, 23:14

ich hatte mit vigil auch das herzrasen und noch etliche andere nebenwirkungen.. nehme jetzt ritalin und bin total begeistert... weil ich nur noch kopfschmerzen hab und ein wenig schmalen appetit...
Die einzige Begrenzung das Morgen zu verwirklichen, werden unsere Zweifel von heute sein. (Franklin D. Roosevelt)

Liesel
Muntermacher
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Mär 2008, 12:32

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon Liesel » Do 24. Apr 2008, 15:58

Hallo nochmal,
danke an alle, die von ihren eigenen Erfahrungen berichtet haben. Ich bin nun etwas beruhigter, zumal ich einige Tage im Krankenhaus war und mir dort gesagt wurde, dass das Herz o.k. ist.
Im Schlaflabor war ich zwischenzeitlich auch wieder und selbst nach dem Absetzen von 1 x Vigil (jetzt nur noch 3 am Tag) bin ich munter, was sich auch an den Tests zeigt. Ich bin sehr zufrieden, hoffe nun, dass ich mich entweder an das "Herzpochen" gewöhne oder es von selbst weggeht. Evtl. bekomme ich Beta-Blocker, aber da muss ich erst wieder zum Neurologen.

Alles Gute für euch und viele Grüße
Liesel

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1186
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon bobby » Do 24. Apr 2008, 23:02

Hallo Liesel :)

erst einmal: Herzlichen Glückwunsch hier im Forum gelandet zu sein :)

Allerdings finde ich folgende Aussage ziemlich befremdlich:roll:
Liesel hat geschrieben:...Ich bin nun etwas beruhigter, zumal ich einige Tage im Krankenhaus war und mir dort gesagt wurde, dass das Herz o.k. ist.
Im Schlaflabor war ich zwischenzeitlich auch wieder und selbst nach dem Absetzen von 1 x Vigil (jetzt nur noch 3 am Tag) bin ich munter, was sich auch an den Tests zeigt. Ich bin sehr zufrieden, hoffe nun, dass ich mich entweder an das "Herzpochen" gewöhne oder es von selbst weggeht. Evtl. bekomme ich Beta-Blocker, aber da muss ich erst wieder zum Neurologen...


Das man die Nebenwirkung eines Medikamentes durch die Gabe eines weiteren Medikamentes zu verbessern versucht, würde ich nur im Ausnahmefall akzeptieren :!: . Wir müssen schliesslich die Medis ein Leben lang nehmen; ist ja leider kein Schnupfen :( .

:oops: Wurden denn schon Mal andere Medikamente ausgetestet, wo möglicherweise die Nebenwirkung (also das Herzrasen) nicht oder nicht so stark auftreten :?:

Wenn Du nicht möchtest, dass Du im Alter mit einem implantierten Defibrillator *kein Witz* (Wiederbelegungsgerät) herumlaufen möchtest, würde ich es Mal mit Alternativen probieren. Auch warst Du mit Deiner Dosis schon an der Obergrenze bei Vigil angekommen (4 Tabl./Tag) :roll: :? . Dies ist ein Grund mehr sich Alternativen in medikamentöser Hinsicht zu überlegen :| .

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:

Liesel
Muntermacher
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Mär 2008, 12:32

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon Liesel » Fr 25. Apr 2008, 13:47

Hallo Bobby,
danke für den Hinweis! Ich werde mal sehen, was mein Neurologe dazu meint.
Andere "Medis" hatte ich noch nicht probiert. Bin eigentlich ganz glücklich, dass ich innerhalb von "nur" 3 Monaten so eingestellt wurde, dass meine Müdigkeit gut zu akzeptieren ist. Klar, mit 4 Tabletten am Tag ist das vielleicht auch kein Wunder (jetzt nehme ich ja nur noch 3) aber wie es war, ging es nicht mehr weiter! Ich habe mich so "schnell" wie ein Faultier bewegt und ging mir selbst damit auf die Nerven. Habe weder zu Hause, noch bei der Arbeit richtig was fertiggebracht. Nun bin ich fast wieder die "Alte". Drüber nachdenken darf man aber natürlich nicht, dass dies nur mit Hilfe von Tabletten so ist und das bis ans Lebensende!
Viele Grüße schickt Liesel :D

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1186
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Bin gerade dem Club der Narkoleptiker beigetreten

Ungelesener Beitragvon bobby » Fr 25. Apr 2008, 20:14

Hallo Liesel :)

Danke, für Deine Antwort.

:idea: Wenn Du Dein Medis erst seit drei Monaten nimmst und schon an der maximalen Dosis angelangt bist und dabei schwere Nebenwirkungen hast, rate ich Dir dringend, ein anderes Medikament auszuprobieren.

Auch kommt es häufig vor, dass das "eingestellte" Medikament nach einer Weile in der Wirksamkeit nachlässt :oops: . In diesem Falle müsstest Du die Dosis wieder erhöhen... :|

Der Fall mit dem implantierten D. war keine Erfindung meinerseits, sondern den gibt's wirklich :shock: . Der Person wurde früher auch - von unseren allseits bekannten "Experten" - geraten, sich (medikamentös) immer ordentlich "die Kante" zu geben :? . Gerade bei Vigil wird von einigen Somnologen die Ansicht vertreten, gerne auch mal mehr als die maximale Dosis zu nehmen (bis 8 Tabl./Tag). Da es sich bei Modafinil (CH: Modasomil), um eine ganz neue Stoffklasse handelt, liegen logischerweise keine Langzeiterkenntnisse vor. Die Verantwortung liegt - leider - bei einem selbst. Die, die so etwas sagen, müssen die Pillen nämlich selbst gar nicht nehmen, sondern bekommen für solche Aussagen dann lieber Mal eine Fortbildung irgendwo im Ausland für lau im Fünf-Sterne-Hotel serviert - die Verantwortung hätte ich dann auch gerne :wink: :) .

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast