kurz vorgestellt

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Urmels » Di 9. Okt 2007, 21:27

...heisse urmels und komme aus hessen.
eine untersuchung im schlaflabor steht bei mir noch an, doch bin mir
nich sicher, dass es narkolepsie is. meine vorgeschichte erspare ich euch lieber....liest sich wie ein horrorstreifen..how ever.
neben der angeblichen narkolepsie habe ich sozial, sowie erythrophobie,
lag auch mal ne woche im koma....
ich habe seit jahren das problem das es besonders auf der arbeit am bildschirm mir die augen zufallen. ich habe auch kleine elektroblitze im kopf..wahrscheinlich kein gutes zeichen. ich kann nicht gegen ankämpfen, bin quasi den ganzen tag mit beschäftigt die augen aufzuhalten. wie wohl bei den meisten..kaffee..tee...oder ähnlich no go.
vigil hat mir jetzt mein arzt verschrieben, die ich jetzt nach ner woche einnehme.
heute auf der arbeit habe ich morgens eine und mittags nocheine....merke die tablette irgendwie nich.
wie is denn das bei euch ?
kommt da noch was oder is es nich das richtige....
ganz lieben gruss
urmels :roll:
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Christine
Muntermacher
Beiträge: 265
Registriert: So 13. Nov 2005, 22:14
Wohnort: Baden-Württemberg

Ungelesener Beitragvon Christine » Mi 10. Okt 2007, 04:44

hallo Urmels,
schön, dass Du Dich hier meldest. Vielleicht kann ich Dir bezüglich der Wirksamkein von Vigil weiterhelfen. Es gibt Betroffene, bei denen wirkt Vigil hervorragend, es gibt Betroffene, die merken gar nichts, wenn sie Vigil einnehmen und manchen geht es nach der Einnahme nicht gut.

Die Substanz Modafinil hat eine sehr lange Anlaufzeit, bis sie wirkt. Man geht von mind. 1 Stunde aus, bis man eine Wirkung versprüren kann.

Es gibt einen Trick, wie man diesen Nachteil ausgleicht, dies gilt aber auch bei anderen Medis, wie z.B. Captagon, das ich noch nehmre... dies#
wirkt innerhalb 15 Minuten, aber wenn ich die Tablette nehme und dann alle Tätigkeiten weiter mache ... dann wirkt auch bei mir Captagon nicht.

Ich mache folgendes: Eine Tablette nehmen - hinlegen - 20 Minuten schlafen - dann werde ich von alleine wach und bin dann ca. 4 Std. topfit.

Bei Vigil machen etliche folgendes: morgens ´1 Std. vor dem Aufstehen Wecker stellen, Vigil nehmen - weiterschlafen und dann nach 1 Std. aufstehen - dann klappt das bei vielen genauso wie bei mir mit Captagon.

Probier es halt mal aus und wenn es nicht hilft, müsstest Du mit Deinem Arzt über ein anderes Medikament reden....

Grüße aus Eningen - Christine
"Mögen wir noch so viele gute Eigenschaften haben - die Welt achtet vor allem auf unsere
schlechten" - Jean Baptiste Molière.

Schlafi
Muntermacher
Beiträge: 59
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 11:25
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon Schlafi » Mi 10. Okt 2007, 06:46

Kennst du den Begriff "Brain Zaps"?

Ist ne nette Nebenwirkung von SSRI´s.

fabius
Muntermacher
Beiträge: 21
Registriert: Do 23. Aug 2007, 19:11

Ungelesener Beitragvon fabius » Mi 10. Okt 2007, 19:10

Schlafi hat geschrieben:Kennst du den Begriff "Brain Zaps"?

Ist ne nette Nebenwirkung von SSRI´s.


joa durch absetzen von bestimmten ad´s habe ich auch schonmal gehört

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Ungelesener Beitragvon Urmels » Mi 10. Okt 2007, 21:09

...vielen dank für eure antworten
christine, sadness, schlafi :wink:
schade dass ihr hier keine bilder von euch habt,
haben wir in unserem eryforum irgendwann mal eingeführt.
macht mehr spass..
...stimmt die blitze im hirn..kommen hauptsächlich bei der einnahmen von antidepris oder beim absetzen. hatte heute wieder so ein gewitter im kopf auf der arbeit echt schlimm. das zieht mich auch immer in die, wie darf ich es beschreiben, benommenheit oder schläfrigkeit. habe heute im laufe des tage 3 vigil genommen. ich bin so eigentlich recht fit, nur bei dieser stupiden monotonen arbeit...kommen eben diese blitze und es lähmt mich quasi für ne zeitlang. und wenn ich versuche aus dem taumel rauszukommen, blitzt und blitzt es. hach...denkt bestimmt ich wäre verrückt oder so...aber ich weiss nich wie ich es anders beschreiben soll.
denke mal die vigil sind schon ziemlich grenzwertig und wenn ich dem doc sage ich merke dich nich...... :oops:
diese blitze habe ich übrigens vor der einahme irgendwelcher ssri`s
ich hatte vor nem jahr cipralex und vor kurzem molo...noch was...
waren aber nix für mich und habe sie gar nich lange genommen.
ach leute ich weiss auch
lieben gruss
urmels

ps.glaube unsere foren sind ziemlich verwand...bei unserem schreibt man auch einen riesen text und wenn man die nachricht losschickt...is alles weg und es heisst neu einloggen..lach...kenne das aber

.....und ewig grüßt das Murmeltier

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Ungelesener Beitragvon Urmels » Do 11. Okt 2007, 21:38

hola,
liebe schlafmüzten :oops:
kurzer bericht.....den tag über ging es heute eigentlich
auch...ich war einigermassen wach. zwischendurch
kam immer mal ein loch...aber im grossen und ganzen
erträglich.
christine...ich habe es mal versucht....
ich höre selten meine 5 wecker...aber es ging.
hatte mir abends eine hingelegt und morgens gleich
eingenommen. ich musste aber wach bleiben...kenn mich
sonst werde ich erst wieder gegen 12 uhr wach.
hatte ne viertel stunde gedauert und denn konnte ich aufstehen.
deinen tipp werde ich weiter versuchen danke schön.
lg urmels
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Ungelesener Beitragvon Urmels » So 25. Nov 2007, 20:23

...guten abend.....
schlafi ich hätte noch ne frage...
diese brainzapps....hast du ne ahnung
ob die irgendwann auch mal wieder wegzappen
vielleicht bin ich ja jetzt drauf hängengeblieben
und muss mich jetzt auch noch zusätzlich mit denen
rum ärgern.....vielen dank für alles...bin von mutternatur
echt reich beschenkt worden...
super
für die, die brainzapps nich kennen...sind so ne art unkontrollierte
stromstösse im kopf. fühlt sich so an als ob der kopf schlagartig
in ner presse steckt....unangenehm...is das ja.
.....und ewig grüßt das Murmeltier

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1185
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: lange Texte...

Ungelesener Beitragvon bobby » So 25. Nov 2007, 22:10

Hallo Urmels :)

es gibt einen Trick, wie man auch das Schreiben von langen Texten in Foren hinbekommt, ohne dass einem der Text zwischenzeitlich "flöten geht" :wink: . Spätestens alle halbe Stunde - statt auf Absenden - auf Vorschau klicken. Dann "weiss" der Forums-Server, dass der User noch online ist, da er durch Drücken auf Vorschau mit selbigen kommuniziert und so die "Wartezeit" wieder auf Null setzt... kurz: man hat wieder eine halbe Stunde :)

Urmels hat geschrieben:...ps.glaube unsere foren sind ziemlich verwand...bei unserem schreibt man auch einen riesen text und wenn man die nachricht losschickt...is alles weg und es heisst neu einloggen..lach...kenne das aber...


Die genaue "Responsezeit" weiss ich aktuell auch nicht, aber mit Sicherheit unser Admin *grüss*. Wenn man vor dem Bildschirm völlig wegpennt, nützt einem mein Tipp natürlich auch nix, aber immerhin muss man kurz vorm Wegdösen nur (noch) diesen einen "Klick" machen, um zumindest für eine gewisse Zeit online bleiben zu können - ist besser als nichts :wink: .

Viele Grüsse

bobby :)
D 2018: Trump - der Wahnsinn in blond :lolno:

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Ungelesener Beitragvon Urmels » Di 27. Nov 2007, 00:45

hey bobby
danke für den tip
werde es das nächste mal beherzigen :wink:
bis dahin
gutes nächtle
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Urmels » Do 29. Mai 2008, 10:41

..hey muss ich mich jetzt echt mal zwingen
wieder zu schreiben :roll:

ich bin wie jeden tag auf der arbeit und jeden tag
so wie momentan ein riesen kampf.
den ganzen morgen war ich schon wie gelähmt, kann nicht richtig sprechen, denken und handeln. fühle mich einfach nur schlecht müde und hilflos.

die meisste zeit bin ich damit beschäftigt die augenlieder aufzuhalten und nicht direkt einzuschlafen oder zumindest nach aussen so einigermassen wach auszusehen.

es ist einfach nur schlimm.
ich frage mich, warum nehme ich denn nicht einfach den einfacheren weg. anstatt von einem arzt zum anderen zu rennen und um jedes medikament kämpfen zu müssen...usw.ich gehe einfach nach hause und gehe nicht mehr arbeiten. lass mich krankschreiben oder mache arbeitslos. wäre vielleicht die beste lösung :cry:
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Urmels » Fr 30. Mai 2008, 10:23

..bin nach 8 Stunden Arbeit
komatös auf der Couch eingeschlafen.

selbst nach 15 Stunden Schalf, habe ich keinen einzigen von meinen
sechs weckern gehört und heute morgen verschlafen.

das wird ein toller Tag :roll:

..ganz liebe Grüße Eggi
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Momo811
Muntermacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 12:10
Wohnort: Bochum

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Momo811 » So 1. Jun 2008, 20:55

Hallo Urmels,

ich kann dich sehr gut verstehen. Trotz Vigil (juchhu ich hab es endlich) bin ich ab ca 16 Uhr ziemlich fertig. Sich anschließend noch zu irgendwas aufzuraffen ist quasi unmöglich und da man auf der Arbeit in so einem Zustand auch nichts machen kann, da man damit beschäftigt ist wenigstens so auszusehen, als ob man wach ist ist es ziemlich frustig. :x
Am schlimmsen finde ich persönlich auch, dass man trotz Komaschlaf nicht wach ist und seine Wecker überhört. Ich habe drei wecker, aber zwei davon haben mehrere Weckzeiten. Ich kenn also auch dieses leidige Thema. Selbst wenn ich sie höre, bin ich manchmal zu kaputt zum Aufstehen, allerdings habe ich wenigstens Gleitzeit und kann deshalb dann total durchden Wind später kommen.
Allerdings finde ich nicht, dass su deine Arbeit an den Nagel hängen solltest. Mir gibt sie das Gefühl dazu zu gehören, auch wenn ich ziemliche Probleme bei der Bewältigung des Standardpensums von 8 Stunden habe.
Kopf hoch diese Phase geht bestimmt bald vorbei.

LG Momo

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Urmels » Di 3. Jun 2008, 09:09

......hi momo
is ja cool, wie hast du das denn geschaft.
bist echt zu beneiden...gönne ich dir jedenfalls sehr sehr.
mensch gleizeit haben wir ja eigentlich auch...die geht aber von
08:00-08:30. also nicht besonders hilfreich.
hast du wegen dem verschlafen auch schon so viele abmahnungen kassiert ?
.....und ewig grüßt das Murmeltier

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 724
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Narki » Di 3. Jun 2008, 17:58

Hallo Urmels

Je nach Person dauert ein Schlafzyklus zwischen 60-90 Minuten. Wenn Du deinen Schlafrhythmus gut kennst, kannst du die Weckzeiten danach richten.

Das heisst: angenommen, dein Schlafrhythmus folgt einem Zyklus von 80 Minuten. Dann stelle die Wecker nach 80 Minuten, 160 Minuten, 240 Minuten, 320 Minuten, 400 Minuten, 480 Minuten etc.
Du sollst um 8.00 Uhr in der Abeit sein. Angenommen, dein Arbeitsweg beträgt 30 Minuten. Du benötigst morgens für Kaffee und Dusche 60 Minuten. Dann bekommst Du (zurückrechnend) eine Weckzeit von 6.30 Uhr. Wenn Du 8 Stunden durchschlafen kannst, gibt das für Dich eine Bettgehzeit um 22.30 Uhr.
Hälst Du Dich strikt an diese Zeitvorgaben, so solltest Du zu deiner Weckzeit im REM-Schlaf oder in der Schlafphase 1 sein. Und das erleichtert das Aufstehen sehr...

Gruss,
Narki

Benutzeravatar
Urmels
Muntermacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 3. Okt 2007, 00:36
Wohnort: Wiesbaden

Re: kurz vorgestellt

Ungelesener Beitragvon Urmels » Di 3. Jun 2008, 23:39

...hello narki,
wenn das so einfach wäre narki :roll:
ich mache das wirklich schon sehr sehr lange mit.
oft klammere ich mich auch abends an die versuche morgens
gut raus zu kommen. es funktioniert nicht...leider :cry:
ich würde mich morgens an keinen plan halten können, noch an eine
feste zeit. selbst abends bin ich sooo kaput, dass ich nur froh bin
im bett gelandet zu sein. heute auch wieder auf dem weg von der arbeit,
bin ich nach ca 5 minuten zugfahrt in begleitung von peinlichen körperzuckattacken
direkt wieder ins dillierium gefallen...aber vielen dank für deinen guten rat
lieben grüsse urmels
.....und ewig grüßt das Murmeltier


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste