Suche Hilfe!

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

LeiLin

Suche Hilfe!

Ungelesener Beitragvon LeiLin » So 16. Mai 2004, 19:06

Hallo!
Bin hier auf die Seite gestossen, da ich im Rahmen meines Medizinstudiums ein Referat über Narkolepsie halten werde. Ich selbst leide zwar nicht unter der Krankheit, hingegen aber an isolierten hypnagogen Halluzinationen, deshalb auch die Wahl des Themas. Ich suche hier Ärzte oder Betroffene, die mir die neurophysiologischen Zusammenhänge der Narkolepsie erläutern können, anhand von Untersuchungsmethoden und tiefergreifend die neurologische Ebene.
Danke im voraus! =)

lg LeiLin

Tempeltaenzer
Muntermacher
Beiträge: 35
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 13:15
Wohnort: München

Na, und nu?

Ungelesener Beitragvon Tempeltaenzer » Mi 15. Dez 2004, 13:47

Hallo,

was willst du für Hilfe? Wohin sollen wir die schicken? Oder sollen wir hier alles reinposten?

Na gut, mal davon abgesehen, daß bei mir im Augenwinkel grad ne U-Bahn durch Schlafzimmer fährt, ist das doch wirklich nicht dramatisch.

Ich weiß erst seit gut 2 Wochen, dass ich wirklich Narkolepsie habe. Um mich nicht mit falschen Vorstellungen zu belasten, habe ich erst jetzt Infos aufgenommen, um keine "Zwangsvorstellungen" zu bekommen, was bei bestimmten Untersuchungen zu passieren hat. Dann ist man nämlich so fertig, daß genau das Gegenteil passiert.

Also ich dachte echt 31 Jahre lang, ich hab ne Macke. War ja auch dafür lang genug in der Klapsmühle. Allerdings gebracht hat das wenig bis nix.

Vor allem, wenn ich müde bin und eigentlich dringend ein Päuschen machen soll, fängt es bei mir mit Geräuschen an. Alltagsgeräusche. Ich höre, daß jemand zur Tür reinkommt, mein Telefon klingelt (ich habe extra einen so seltenen Klingelton, daß niemand den sonst hat, damit ich das unterscheiden kann = Cooping), Wasser läuft, die Toilettenspülung. Eben, als ob noch andere Personen im Raum sind, nix reden, aber es passiert überall was.

Wenn ich jetzt, weil z.B. ein Posting zu Ende zu schreiben ist, weitermache, dann wird es langsam lustig. Ich habe 13 Dioptrin minus, bin also stark kurzsichtig. Im Randbereich, wo keine Brillengläser sind, ist alles nur nebelig. Und daher kommen dann auch die ersten Bilder. Oft sieht es so aus, als ob im Augenwinkel nur etwas vorbeihuscht - ich kann nichts genaues erkennen. Oft drehe ich dann den Kopf in diese Richtung und merke - da war nix.

Nun gut, wenn ich jetzt immer noch nix mache, kommt Stufe 3: Es geht richtig zur Sache. Bilder über Bilder laufen durch das visuelle Zentrum meiner Aufmerksamkeit - viele kann man sofort als Halluzination erkennen, weil sie entweder absurd sind oder einfach nicht dort hin passen. Aber ich bin auch schon vor Leuten weggerannt, die ich ganz knapp hinter mir sah und habe hektisch die Tür zugehauen, durch die Scheibe zurückgeblickt und bin dann zusammengerutscht, weil Angst ja Kataplexien verursacht - und das ist doppelt doof.

Also mache ich jetzt erst mal Schluss, ich muss dringend schlafen.

Gruß Marco
Marco Küpper
Betroffener
HLA-DR2 NEGATIV! und trotzdem betroffen.

Aktuelles Ergebnis aus der Forschung: 100 % aller Narkis haben einen pulsierenden Tumor im Brustraum! Ein Herz.


Zurück zu „Treffpunkt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste