Unsicher.. Was hab ich?

allgemeines Diskussionsforum

Moderatoren: Jan, Webmaster

Antworten
Leylox
Beiträge: 1
Registriert: Mi Sep 04, 2019 8:37 am

Unsicher.. Was hab ich?

Ungelesener Beitrag von Leylox » Mi Sep 04, 2019 10:10 am

Hallo an alle :wave:

Ich bin heute erst auf der Forum hier gestoßen nachdem ich das halbe Internet durchforstet habe. Ich komme einfach mal direkt zum Punkt.. seit 2 Jahren leide ich unter Schlafparalysen. 2017 fing es an, blieb aber vorerst bei einer einzigen Situation. Ich habe das damals auf Schlafmangel geschoben, war eine Zeit wo ich quasi dauerhaft unterwegs und am Feiern war. Das war auch die für mich "extremste" Schlafparalyse die ich erlebt habe, schätzungsweise weil es das erste mal war. Habe mich selbst wieder aus dem Zustand gekämpft indem ich krampfhaft versucht habe mich zu bewegen. Habe kurz danach auch gegooglet und rausgefunden das man es medizinisch erklären kann und damit war das Thema erstmal gegessen für mich.
Wann das ganze das nächste mal aufgetreten ist kann ich nicht genau sagen, ich schätze es war Anfang 2018. Da war es das erste mal so dass das ganze Morgens auftrat, kann nicht genau sagen ob es beim Einschlafen oder Aufwachen war. Mein Freund hatte sich von mir verabschiedet und ist zu Arbeit gefahren deswegen war ich kurzzeitig wach. Keine 20 Minuten später ging es los, diesmal auch das erste und hoffentlich letzte mal wo ich eine Gestalt gesehen habe, bzw einen Tiefschwarzen Arm auf meinem Körper. Hier konnte ich keine für mich logische Ursache finden da ich zu der Zeit Urlaub hatte. Ich hatte also keinen Stress, bekam regelmäßig genug schlaf und war auch nicht übertrieben am feiern.

Seit diesem Jahr ist es extremer.. nicht von der Art und Weise aber von der Häufigkeit. Ich erinnere mich an die für mich schlimmste Nacht bzw. Morgen. Nachdem ich gegen 4 Uhr Nachts kurz wach gewesen war konnte ich danach nicht mehr richtig einschlafen. Bei jedem Versuch fiel ich in eine Schlafparalyse.. das hat mich total verrückt gemacht. Auch wenn es immer nur kurze Erlebnisse waren aus denen ich mich schnell "befreien" konnte. Zeitgefühl hatte ich währenddessen nicht wirklich.. Gegen 8 Uhr bin ich aufgestanden und einfach wach geblieben weil ich dem ganzen aus dem Weg gehen wollte.. Seit dem habe ich immer wieder so Situationen.. Entweder direkt Abends beim Einschlafen oder morgens beim wieder Einschlafen wenn ich kurzzeitig wach war.

Nachdem ich es gestern und heute Morgen wieder hatte wende ich mich an euch.. mit einem Arzt habe ich bisher nicht darüber gesprochen aus Angst vor irgendwelchen Diagnosen..

Ich hatte so etwas bisher immer nur wenn ich alleine war, mein Freund ist derzeit aus beruflichen Gründen nur am Wochenende da, so beschränkt sich das ganze auf unter der Woche.. Konnte bisher keinen anderen Auslöser finden.. egal ob ich gesund oder krank bin, Alkohol getrunken habe, arbeiten muss oder Urlaub habe oder ob ich viel Stress habe. Es passiert immer mal wieder ohne Grund.

Müde bin ich schon immer gewesen und auch das Einschlafen funktioniert bei mir schnell, das ist bei meiner Familie aber ähnlich. Haben uns früher immer lustig darüber gemacht das wir so ein müder Haufen sind. Kann es mittlerweile einfach nicht beurteilen ob ich wirklich genauso Müde bin wie andere oder ob es bei mir tatsächlich stärker ist.

Wenn ich Morgens an die Arbeit fahre oder ich in eintönigen Sitzungen zuhören muss werde ich recht schnell richtig müde und hab auch Schwierigkeiten damit wach zu bleiben, bisher bin ich aber nie eingeschlafen. Hatte es aber auch schon öfter das ich dann so zusammen zucke, fast so als wäre ich fast eingeschlafen aber ganz schnell wieder aufgewacht. dann bin ich für ein paar Sekunden hellwach danach werde ich wieder müde. Durch Bewegung oder frische Luft komme ich aus dem Müdigkeitsgefühl auch nicht richtig raus. Aber von Schlafattacken bin ich glaube noch sehr weit entfernt.

Ich weiß derzeit nicht so richtig was los ist und was ich machen soll.. :(

janet73
Muntermacher
Beiträge: 238
Registriert: Sa Aug 19, 2006 6:18 pm
Wohnort: Mühltal

Re: Unsicher.. Was hab ich?

Ungelesener Beitrag von janet73 » Mo Sep 16, 2019 5:56 pm

Hallo Leylox,
Angst vor Diagnosen? Warum nur? Ich kann Dir nur empfehlen, das medizinisch abklären zu lassen. Zu Beginn meiner Narkolepsie-Erkrankung hatte ich auch solche schlimme und häufige Schlafparalysen. Manchmal wie bei Dir in Serie. Es wurde über die Jahre besser, da ich ja dann eine Diagnose und eine Erklärung für das Phänomen hatte. Inzwischen kann ich die hypnagogen Halluzinationen lenken und dann werden sie nicht so furchtbar. Habe die Erfahrung gemacht, dass sie schlimmer werden, je mehr ich mich gegen sie wehre.
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen, Janet

Antworten