Referendum zur 5. IV-Revision

Forum für die Schweizerische Narkolepsie Gesellschaft
Link zur Homepage: http://www.narcolepsy.ch

Moderatoren: Jan, Webmaster

Unterschreibst Du das Referendum?

Umfrage endete am So 31. Dez 2006, 18:35

Ja klar!
2
100%
Nein.
0
Keine Stimmen
Weiss nicht ...?!
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 2

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 719
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Referendum zur 5. IV-Revision

Ungelesener Beitragvon Narki » Di 21. Nov 2006, 18:35

Sali Zäme,

diesen Sommer hat das Parlament die 5. IV-Revision verabschiedet. Unbestritten ist, dass die Kosten und Schulden der IV angegangen werden müssen. Die 5. Revision will dies mit vermehrter Eingliederung Behinderter in die Arbeitswelt, mit Streichung von Zusatzrenten und mit zusätzlicher Finanzierung der IV erreichen.

Dabei werden aber Arbeitgeber nicht in die Pflicht genommen, Arbeitsplätze für Behinderte offen zu halten. Wie klein die Chancen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich sind, wissen wir alle selber. Ausserdem werden Betroffene neu durch die 'objektive' Einschätzung der IV-Stellen beurteilt, inwiefern Ihnen eine volle Berufstätigkeit zuzumuten ist. (Ach, das bisschen Müdigkeit....)

Die Zusatzfinanzierung soll durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer gewährleistet werden. Dies ist jedoch ein anderes Bundesgeschäft und wird unabhängig von der IV-Revision erst im nächsten Jahr behandelt. Falls die Erhöhung nicht angenommen wird, gibt es auch keine Zusatzfinanzierung.

Eine kleine Gruppe aus Zürich hat nun das Referendum gegen die 5. IV-Revision ergriffen.
Kommt das Referendum zustande, muss das Schweizer Volk über die IV-Revision abstimmen.
Kommt das Referendum nicht zustande, tritt das neue Gesetz 2007 in Kraft.

Wer sich gegen eine weitere Ausgrenzung wehren möchte, kann das Referendum bis zum 30. Dezember unterschreiben.

Ihr findet die Unterschriftenbögen auf:
http://www.ivg-referendum.ch

Persönlich hoffe ich, dass das Referendum zustande kommt. Auch wenn eine Niederlage an der Urne absehbar ist, so können wir Betroffenen doch zeigen, dass wir nicht einfach alles klaglos hinnehmen.

Gruss,
Narki



Weitere Infos zur 5. IV-Revision findet ihr unter:

http://www.parlament.ch/do-iv-revision-medienmitteilung
die offizielle Medienmitteilung des Bundes

http://www.agile.ch/t3/agile/index.php?id=932
Stellungnahme von Agile, Behinderten-Selbsthilfe Schweiz

http://www.procap.ch/d/aktuell/medieninfos_aktuell.html
Medienmitteilung von Procap, Schweizerischer Invaliden-Verband

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 719
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Ungelesener Beitragvon Narki » Do 25. Jan 2007, 06:12

Sali Zäme

Das Referendum gegen die 5. IV-Revision ist (voraussichtlich*) zustande gekommen!

Heute überreicht die nationale Referendumskoordination die 59'000 Unterschriften mit einer symbolischen Aktion der Bundeskanzlei.

Wer in der Nähe ist, Lust und Zeit hat:
Donnerstag 25. Januar 2007
in Bern auf der Bundesterrasse
um 11.00 Uhr Medienorientierung
um 11.30 Uhr Übergabe der Unterschriften

Grüessli,
Narki
PS: * voraussichtlich, da die Bundeskanzlei erst noch die gesammelten Unterschriften überprüfen wird

Benutzeravatar
Narki
Muntermacher
Beiträge: 719
Registriert: Sa 7. Feb 2004, 06:34
Wohnort: Zürich

Ungelesener Beitragvon Narki » So 25. Feb 2007, 08:02

Sali Zäme

hier die aktuellste Medienmitteilung:
Die beiden Behindertenorganisationen Zentrum für Selbstbestimmtes Leben (Zürich) und Cap Contact (Lausanne) begrüssen als Initianten des Referendums den Beschluss des Bundesrates, die 5. IV-Revision schon am 17. Juni vors Volk zu bringen.

Der 17. Juni ist das richtige Datum.

Dass dieses wichtige Thema als einziges vor den Wahlen zur Diskussion steht, erhöht die Chance für eine ernsthafte Auseinandersetzung. Damit können Fragen diskutiert werden, die mit dem übereiligen Schnellschuss dieser Revision beinahe unter den Teppich gekehrt und einfach an die ohnehin heillos überforderte IV abgeschoben worden wären.

Das Zentrum für Selbstbestimmtes Leben und Cap Contact sind überzeugt, dass das Volk der ewigen kostspieligen Flickerei an den Sozialwerken auf Kosten der Versicherten eine deutliche Abfuhr erteilen wird. Das Volk wird in der Folge aber auch für jene Politiker stimmen, die sich aktiv und ohne parteipolitische Scheuklappen für eine kohärente, effiziente und integrative Sozialpolitik einsetzen.


Also vormerken: am 17. Juni ist auch deine Stimme gefragt.

Wer nicht zur Abstimmung geht, wird übergangen!!!

Grüessli,
Narki


Zurück zu „Schweizerische Narkolepsie Gesellschaft SNaG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast