Kliniken mit Bunker?

Moderatoren: Jan, Webmaster

Käsebrötchen
Muntermacher
Beiträge: 62
Registriert: Di 19. Sep 2017, 18:26

Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Käsebrötchen » So 24. Sep 2017, 10:02

Hi,
welche Kliniken in Deutschland verfügen über einen sogenannten "Bunker"?
Mfg

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1089
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon bobby » Mo 25. Sep 2017, 10:20

Hi Käsebrötchen :)

wahrscheinlich kann Dir keiner die Frage beantworten, da ein 'Bunker' (ich denke, Du meinst einen Raum, der vom Tag-Nachtrhythmus völlig abgekoppelt ist) für eine Diagnose einer Narkolepsie in einem neurologischen Schlaflabor nicht benötigt wird. Damit will ich nicht sagen, dass es nicht solche Räume gibt, sondern dass wahrscheinlich keiner von uns Betroffenen jemals einen solchen gesehen hat.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:

Emmi
Muntermacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:24

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Emmi » Mo 9. Okt 2017, 17:28

Was mich interessiert, ist, wozu ist so ein Bunker gedacht? Im Internet finde ich da nichts. Das ist doch wohl ein Raum ohne Licht, oder?

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1089
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon bobby » Mo 9. Okt 2017, 17:42

Hi Emmi :)

ich habe mal gelesen, dass man solche Räume in der Grundlagenforschung insbesondere zur Erforschung des (körpereigenen) Tag-Nachtrhythmusses braucht/gebraucht hat. So hat man damit herausgefunden, dass der Schlafgesunde bei völliger Isolation einen 25-stündigen Tagesrhythmus besitzt. Durch die Einwirkung von Sonnenlicht (mind. 10.000 lux) wird diese (verschobene) Rhythmik auf einen 24-stündigen Rhythmus korrigiert.

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:

Emmi
Muntermacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:24

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Emmi » Di 10. Okt 2017, 17:32

Hallo bobby,

danke für die Info! Ist schon sehr interessant.
Kann es sein, dass es darüber mal eine Fernsehsendung gab? (bei der ich dann wohl eingeschlafen bin)

Viele Grüße
Emmi

Käsebrötchen
Muntermacher
Beiträge: 62
Registriert: Di 19. Sep 2017, 18:26

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Käsebrötchen » Di 10. Okt 2017, 17:47

Sorry, ich habe Mist geschrieben, das macht die Müdigkeit.
Zuletzt geändert von Käsebrötchen am Mo 16. Okt 2017, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Emmi
Muntermacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:24

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Emmi » Di 10. Okt 2017, 18:29

Könntest du bitte kurz erläutern, inwiefern ein dunkler Raum für Narkoleptiker eingesetzt wird?
Gibt es da neue Erkenntnisse? Wie heißt das Buch, von wann ist es?

Mein Schlaflabortest wurde während der normalen Nacht durchgeführt und dann noch tagsüber in einem ganz hellen Raum, musste mich etwa alle halbe Stunde hinlegen und dann wieder hinsetzen, wobei gemessen wurde, ob bzw. wie schnell ich vor allem tagsüber einschlafe und träume. Bin natürlich tagsüber schnell eingeschlafen und habe gleich geträumt.

Danke + Gruß
Emmi

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1089
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon bobby » Di 10. Okt 2017, 18:49

Hi Käsebrötchen :)

handelt es sich um ein Buch von Susanne Schäfer?

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:

janet73
Muntermacher
Beiträge: 131
Registriert: Sa 19. Aug 2006, 18:18
Wohnort: Mühltal

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon janet73 » Mi 11. Okt 2017, 11:54

Schon der Name Susanne Schäfer macht mich wahnsinnig. Nichts gegen ihr Buch, eine persönliche Leidensgeschichte von mittelmäßiger literarischer Qualität, welches zu schreiben für sie persönlich sicher eine Bereicherung war. Jedoch: es eignet sich nur als Fiktion, über Narkolepsie erfährt man da eher wenig. Oder sagen wir so: Menschen, die eine frische Diagnose haben und naturgemäß deprimiert oder gar depressiv sind, ist von der Lektüre ausdrücklich abzuraten! Ich glaube, wenn ich das Buch mit 17 gelesen hätte, hätte ich alsbald den Freitod gewählt. Deprimierender gehts nicht. Wer des Englischen mächtig ist, lese Julie Flygares "Wide Awake and Dreaming"...

Käsebrötchen
Muntermacher
Beiträge: 62
Registriert: Di 19. Sep 2017, 18:26

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Käsebrötchen » Mi 11. Okt 2017, 12:17

Sorry, habe Mist geschrieben, hatte wieder Hallus. Ist mir auch egal, wenn ich wieder eine Verwarnung bekomme, aber diese ewigen öffentlichen Beleidigungen von anderen Usern gegen die nichts unternommen wird gehen mir total auf den Geist.
Zuletzt geändert von Käsebrötchen am Mo 16. Okt 2017, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.

Emmi
Muntermacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:24

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Emmi » Mi 11. Okt 2017, 17:56

Danke, Käsebrötchen :)

Ich habe noch kein Buch über Narkolepsie gelesen. Als die Diagnose feststand, erhielt ich vom Arzt jede Menge Lesestoff mit. Am interessantesten war für mich der Bericht wie Menschen leben, solange sie noch nicht wissen, was sie haben. Wie man sich selbst austrickst usw. Stimmte bei mir 1:1, musste sogar ziemlich viel lachen!

Viele Grüße
Emmi

DonnaLüttchen
Muntermacher
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:31

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon DonnaLüttchen » Do 12. Okt 2017, 23:53

Hallo Emmi,
was ist das denn das für ein Bericht?
Jetzt bin ich aber doch neugierig :)
Liebe Grüße :)

Käsebrötchen
Muntermacher
Beiträge: 62
Registriert: Di 19. Sep 2017, 18:26

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Käsebrötchen » Fr 13. Okt 2017, 11:48

Edit: Habe den Bericht bereits gefunden.
Zuletzt geändert von Käsebrötchen am Mo 16. Okt 2017, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Emmi
Muntermacher
Beiträge: 71
Registriert: Di 10. Feb 2015, 16:24

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon Emmi » Fr 13. Okt 2017, 17:48

Hallo ihr,

den Bericht muss ich suchen. Ich hoffe ja, dass er noch irgendwo zu finden ist, denn ich bin in der Zwischenzeit umgezogen. Aber ich schau mal nach.

Viele Grüße
Emmi

DonnaLüttchen
Muntermacher
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 16:31

Re: Kliniken mit Bunker?

Ungelesener Beitragvon DonnaLüttchen » Mo 16. Okt 2017, 12:40

Danke :)


Zurück zu „Narkolepsie und Ärzte/Schlafkliniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste