Seite 1 von 1

Erstmal nur Hypersomnie

Verfasst: Mo Dez 23, 2013 1:23 pm
von antischnarchi
Hallo an alle.
Ich sage es vorweg. Ich habe noch keine Diagnose, aber in jedem Fall Probleme mit dem Wachbleiben.
Nachdem ich lange Zeit mit allen möglichen Schwierigkeiten der extremen Schläfrigkeit gekämpft habe, habe ich mittlerweile immerhin schon mal die Diagnose „Hypersomnie“ bekommen.
Ich weiß, dass ist erst mal keine konkrete Diagnose, sondern nur erst ein sichere Feststellung im Zusammenhang mit meiner Müdigkeit/Schläfrigkeit. Die Ursachen können Vielfältig sein. Narkolepsie ist möglich, andere Erkrankungen sind aber noch nicht alle ausgeschlossen. Eine weitere Diagnose findet in naher Zukunft im Schlaflabor statt.
Zu meinen Schwierigkeiten mit der Müdigkeit kommen noch Probleme mit der Kraft. Ich habe Gleichgewichtstörungen, Muskelschmerzen, schwere Beine besonders beim Treppensteigen usw. Ich fange dann auch an undeutlich zu sprechen, zu schreiben - alles wird anstrengend.
Die gesamte Symptomatik verstärkt sich in jedem Fall sehr oft im Zusammenhang mit meinen Müdigkeitsattacken, oder ist es anders herum, werde ich müder wenn sich die anderen Symptome zeigen? Ich weiß es nicht genau.
Mich würde vielleicht interessieren, wie das bei euch so verlaufen ist, bzw. wie Ihr euch durch den Gesundheits- und Ärztdjungel gekämpft habt, auf welche Schwierigkeiten Ihr gestoßen seid usw.
Hat einer Lust zu posten?

Viele Grüße von antischnarchi

Re: Erstmal nur Hypersomnie

Verfasst: Mo Dez 23, 2013 1:48 pm
von PeterPaul
Ich hab dir gerade auf deine andere Frage nach seelichem Schmerz geantwortet. Zeitgleich hast du wohl hier geschrieben.
Auch bei mir waren die Symptome anfangs sehr schwer einzuordnen. Vor 20 Jahren fing es mit unerklärlichen Gleichgewichts- und Konzentrationsstörungen an. War eine lange Reise durch die diagnostik bis zur Diagnose. Und als es schlimmer wurde hab ich solange dagegen gekämpft und es nicht wahrhaben wollen das eine Erschöpfungsdeprresion dazu kam. Aber die Symptome die du beschreibst hatte ich alle schon mal, was dabei direkt an der Narkolepsie und was an der folgenden Depression hing kann ich nicht sagen.
Mein Tip: Offen zu den Ärzten sein, nichts verschweigen, alles kann für eine Diagnose wichtig sein. Vieleicht sind es ja auch "nur" Depressionen.
Peter

Re: Erstmal nur Hypersomnie

Verfasst: Mo Dez 23, 2013 8:20 pm
von antischnarchi
Hallo PeterPaul

ich weiß leider auch nicht mehr genau wie alles anfing, welches die ersten Symptome waren. Neben schwierigen Situationen mit Müdigkeit und zufallenden Augen, lallen usw. hatte ich auch auf alle Fälle sehr früh Schwierigkeiten mit meinen Augen. Die schmerzten vor allem bei hellem Licht sehr oft. Die Augenärzte haben nie etwas feststellen können. Mittlerweile glaube ich einfach, dass die einfach auch nur müde reagiert haben. Kann sich vielleicht jeder "normale" vorstellen. Wenn man 2 Tage nicht geschlafen hat und dann anstrengende Arbeiten mit seinen Augen erledigen muss oder bei grellem Licht Arbeiten soll , kann das durchaus weh tun in den Augen, oder? Gleichgewichts und Konzentrationsstörungen könnte man ja eventuell genauso versuchen zu erklären.