idiopathische Hypersomnie und CFS

Diskussionen um Schlafapnoe, RLS, Idiopathische Hypersomnie und ähnliche Schlafstörungen

Moderatoren: Jan, Webmaster

Sandra
Muntermacher
Beiträge: 24
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:48

idiopathische Hypersomnie und CFS

Ungelesener Beitragvon Sandra » Mi 2. Apr 2008, 08:28

Hab da mal ne Frage....
Vor zwei Jahren hatte ich noch Verdacht auf CFS (chronisches Erschöpfungssyndrom) ! Nach vielen Untersuchungen in Schlaflaboren (bin ja auch in der Uni Klinik in Bochum gewesen) wurde dann idiopathische Hypersomnie diagnostiziert!
Ich habe bis heute immer noch nicht richtig den Unterschied zwischen CFS und iH verstanden (wurde mir auch noch nie erklärt)! Was macht eine Abgrenzung zu CFS sicher (welche Symptome, welche Untersuchungsergebnisse etc.)?
Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
Sandra

bobby
Muntermacher
Beiträge: 1115
Registriert: So 22. Aug 2004, 23:36
Wohnort: Hamm

Re: idiopathische Hypersomnie und CFS

Ungelesener Beitragvon bobby » Mi 2. Apr 2008, 22:50

Hallo Sandra :)

Sandra hat geschrieben:Hab da mal ne Frage....
Vor zwei Jahren hatte ich noch Verdacht auf CFS (chronisches Erschöpfungssyndrom) ! Nach vielen Untersuchungen in Schlaflaboren (bin ja auch in der Uni Klinik in Bochum gewesen) wurde dann idiopathische Hypersomnie diagnostiziert!
Ich habe bis heute immer noch nicht richtig den Unterschied zwischen CFS und iH verstanden (wurde mir auch noch nie erklärt)! Was macht eine Abgrenzung zu CFS sicher (welche Symptome, welche Untersuchungsergebnisse etc.)?
Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
Sandra


Der Unterschied liegt hauptsächlich darin begründet, dass beim CFS (= Chronic fatigue syndrome) eine Entzündung im Vordergrund steht (stand?) und diverse Schmerzen (Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen...) als Symptome in Erscheinung treten, die bei einer idiopathischen Hypersomnie fehlen. Darüber hinaus wird sehr häufig von Schwellungen der Lymphknoten (meist) in abhängigkeit des Erschöpfungszustandes berichtet. Einen ziemlich guten Eindruck macht der Wikipedia-Artikel zum Chronischen Erschöpfungssyndrom ( :arrow: Link).

Es ist aufgrund der symptomatischen Nähe zwischen CFS und iH wahrscheinlich nicht mit aller letzter Bestimmtheit wirklich endgültig ermittelbar. Auch die unter Verdacht stehenden Erreger stehen für die Entwicklung (genauer: Ausformung der Symptomatik) bei Narkolepsie (iH?) gleichermassen unter Verdacht.
So verwundert es nicht wirklich, dass auch zum Teil die selben Medikamente eingesetzt werden. Vielleicht stehen sich CFS, iH und Narkolepsie näher als man heute von unseren "Kornifären" (in der Wissenschaft) hören und lesen kann :wink: .

Viele Grüsse

Bobby :)
D 2017: Wahlen kommen und gehen - die Politik bleibt (Merkel, Merkel, Merkel) :evil:

Sternenbande85
Muntermacher
Beiträge: 127
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 17:38

Re: idiopathische Hypersomnie und CFS

Ungelesener Beitragvon Sternenbande85 » Fr 31. Okt 2008, 14:21

Hallo!
Bei mir wurde auch eine ideopathische Hypersomnie und CFS diagnostiziert. Ich denke, dass liegt daran, dass man in der Klinik CFS übersehen hat und daher eben eine IH diagnostiziert hat.

Haflinger
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 21:39

Re: idiopathische Hypersomnie und CFS

Ungelesener Beitragvon Haflinger » Mi 6. Dez 2017, 23:15

Hallo,

ich denke auch, Beides zu haben. Am Anfang überwog die Müdigkeit, aber dann ging es immer mehr in Richtung Erschöpfung. Wobei das beim chronischen Erschöpfungssyndrom recht typisch sein soll, dass am Anfang starke Müdigkeit auch ein Symptom sein kann.

Aber das typische Grippegefühl hatte ich am Anfang noch nicht, soweit ich mich richtig erinnere. Ich habe mich einfach nur total übermüdet gefühlt und so, als ob ich ständig zuviel Sport machen würde.

Liebe Grüße, Haflinger


Zurück zu „Verwandte Schlafstörungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast